Windows 10: Microsoft gibt einen Ausblick

30. September 2014 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Windows_Product_Family_9-30-Event-741x416

Auf einem Presse-Event in San Francisco stellte Microsoft die nächste Windows-Ausgabe etwas genauer vor. Vielleicht um das schlechte Wortspiel in der deutschen Sprache zu vermeiden, hat man das System nicht Windows 9 (Nine = Aussprache „nein“) genannt, sondern Windows 10.

Wie bereits vermutet, kommt das System mit einer ganzen Ecke Neuerungen daher. Windows 10 wird ein übergreifendes Betriebsssystem-Erlebnis sein – ob Smartphone, Tablet oder Rechner – alles wird Windows 10 sein – von 4 bis zu 80 Zoll. Das Gute, dass es auch hier natürlich einen Store gibt, der übergreifend über alle Plattformen nutzbar ist.

Der Desktop ist vorzufinden und natürlich auch das Startmenü. Das Startmenü ist allerdings nicht mehr das klassische, sondern eines, welches mit anpassbaren Kacheln daherkommt. Besonders schön und von mir immer schmerzlich vermisst: eine Expose-artige Funktion, wie man sie auch auf dem Mac vorfindet. Ich selber arbeitete deswegen immer mit den Better Desktop Tools, die eine solche Funktion nachbilden. Unter Windows 10 endlich Standard.

Aktuell getroffene Ankündigungen richtet Microsoft erst einmal an das Feld Enterprise. Neue Funktionen müssen gerade im Business-Umfeld langfristig getestet werden, hier erhofft sich Microsoft gutes Feedback, bevor man Anfang 2015 den Bereich Consumer ansprechen will. Hier soll es dann um neuen Funktionen und die Benutzererfahrung auf den diversen Geräten gehen.

Das Startmenü:

Tech-Preview_Start-menu

Alles läuft im Fenster:

App_Commands

Verbesserungen des Snap Modus:

Tech-Preview_Three-program-snap-and-suggestions

Neue Ansicht der Task View:

Tech-Preview_Task-view

Mehrere Desktops:

Tech-Preview_Virtual-desktop

Und Windows VP Joe Belfiore einmal in Bewegtform:

Und, was sagt ihr? Hört sich gut an? Ich bin sicher morgen einer der Gespanntesten, der das System unter die Lupe nimmt, ab morgen ist der Spaß nämlich als Tech Preview zu haben. In diesem Sinne, lasst euren Testrechner oder die virtuelle Maschine schon einmal warmlaufen!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.