Waipu.tv: Neuer TV-Streaming-Anbieter will aufmischen

30. September 2016 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

waipuEin neuer Streaming-Dienst macht sich auf, die Nutzer Deutschlands zu erobern. In Ansätzen hatten wir bereits über den Anbieter gesprochen, denn es handelt sich dabei nicht nur einfach um einen Dienst, sondern den Betreiber einer Glasfaser-Infrastruktur. Offiziell steht Exaring hinter dem Angebot namens Waipu.tv, doch eben da steckt auch Freenet mit drin. Bereits im März 2016 vollzog die freenet AG zwei Investitionen, die ein wenig auf Neuausrichtung und Ausweitung des Portfolios schließen lassen konnten. So übernahm man zu diesem Zeitpunkt alle Geschäftsanteile an der MEDIA BROADCAST Gruppe, dem alleinigen kommerziellen Anbieter von DVB-T2 und DAB+ in Deutschland.

waipu-tv-wz

Zudem hatte sich die freenet AG im Frühjahr mit 25 Prozent an besagter EXARING AG, einem Anbieter einer geschlossenen IP-Plattform für Entertainment-Dienste aus München, beteiligt. Schon im März kommunizierte man, dass man ab dem dritten Quartal TV-Inhalte „als einziger Anbieter überhaupt in Full-HD und 4K sowohl stationär als auch mobil“ anbieten wolle.

Ab heute kann das Angebot getestet werden. Waipu.tv ist dabei – wenn man es technisch ganz grob runterbrechen will und außer Acht lässt, dass ein Glasfaser-Anbieter dahintersteckt, so etwas wie Magine oder Zattoo. TV via Internet.

waipu1

Wie will man sich vom bestehenden Angebot also abgrenzen? Die IP-Entertainment Plattform der EXARING AG ist laut eigenen Aussagen einzigartig (was ja jeder Anbieter von sich behauptet): Es ist eine Lösung, die eine „single purpose Glasfaser-Infrastruktur“ für ihre Services nutzt. Sie erreicht mit mehr als 12.000 Kilometern Glasfaser 23 Millionen Haushalte sehr schnell. Die Daten fließen dabei vorbei an den Engpässen der Internet-Knoten und werden erst in der Nähe des Haushaltes in den bestehenden Breitband-Anschluss der Nutzer eingespeist.

waipu2

Man geht hier offenbar andere Wege abseits der klassischen Apps auf allen Plattformen, stattdessen muss der Nutzer über Smartphone, TV-Gerät, Internetanschluss und Chromecast verfügen. Über das Smartphone werden die gewünschten Inhalte  ausgewählt, der Chromecast sorgt dann für die Übertragung und die Bildwiedergabe am TV. Das Ganze auch in 4K, denn der kommende Chromecast Ultra beherrscht diese Auflösung auch.

sender-waipu-tv

Alternativ ist ein Schauen auf dem Mobilgerät natürlich auch möglich, hierfür gibt es Apps für iOS und Android. Neben den reinen Sendern gibt es noch etwas, was andere Anbieter nicht immer im Angebot haben, nämlich einen Online-Videorekorder. Nutzer können also mobil programmieren, was sie später einmal schauen wollen. Lineares TV aufzeichnen eben.

Der Spaß beginnt kostenlos, allerdings gibt es auch kostenpflichtige Pakete.

Free: So gibt es 26 Sender, meist öffentlich-rechtlich, in SD und nur in den eigenen vier Wänden kostenlos.

bildschirmfoto-2016-09-29-um-11-19-53

Comfort: 5 Euro pro Monat zahlt man für 52 Sender in SD-Qualität. Man kann Sendungen pausieren und später weiterschauen, des Weiteren stehen 10 Stunden in der Cloud für Aufnahmen bereit, auch hier gibt es nur die Nutzung „Zuhause“. im Grundpaket.

bildschirmfoto-2016-09-29-um-11-19-59

Perfect: 15 Euro kostet das große Paket, 52 Sender, viele in HD, ebenfalls Pause-Funktion, 50 Stunden Aufnahmen in der Cloud und die Option, auch mobil Zugriff auf alle Sender zu haben. Die Preise verstehen sich monatlich, Spezial-Angebote kann es bei Gravis und mobilcom-debitel geben.

bildschirmfoto-2016-09-29-um-11-20-06

Das Comfort-Paket hat noch Aufbuchoptionen, so kostet die Mobil-Option noch einmal 5 Euro. Auch Speicher in der Cloud kann man für Perfekt und Comfort aufbuchen. Zusätzlich 10 Stunden liegen bei 2 Euro, 50 Stunden liegen bei 5 Euro und 100 Stunden Speicher liegen bei 9 Euro im Monat.

Waipu selber gibt an, dass man zumindest 16 MBit für HD-Empfang benötigt, für die SD-Geschichte langen 6 Mbit. Zum Start gibt es 50 Sender, später (ab Anfang 2017) will man über 100 anbieten. Wobei man hier bedanken muss: die Anbieter geben jeden Regionalsender separat an.

Falls ihr euch ein Bild machen wollt, hier geht es lang zu Waipu.tv.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22909 Artikel geschrieben.