Überraschung: Microsoft Surface Book vorgestellt

6. Oktober 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Microsoft Surface bookDas war heute eine echte Überraschung, was Microsoft zum Ende des Events aus der Tasche zog. Da zeigte man dann ein Video, welches augenscheinlich ein Notebook zeigte. Microsoft präsentierte den Spaß, erklärte hier und da ein paar technische Spezifikationen, verglich das Intel Skylake-Geräte allen Ernstes mit Geräten mit Nicht-Skylake und offenbarte dann: das Surface Book ist ein Hybride. Boom – inklusive Tablet. Mein persönlicher Favorit des Events.

Microsoft Surface book

Im Inneren des Gerätes setzt Microsoft auf Intel-Prozessoren der Skylake-Generation, zu haben wird das Surface Book mit einem Intel Core i5 oder einem i7 sein. Durch den Einsatz der neuen Prozessoren erreicht man sicherlich ordentlich Performance, wobei ich die vollmundige Aussage von 12 Stunden Akkulaufzeit mal selber testen wollen würde – logo, in meiner Arbeitsumgebung.

Bildschirmfoto 2015-10-06 um 17.23.01

Das 13,5 Zoll messende Hybrid-Gerät (Magnesium-Body) mit PixelSense-Display bringt es auf 3000 x 2000 Pixel bei 267 ppi und kommt mit Backlit Keyboard und Glas-Trackpad daher. Zocker können sich freuen, Microsoft setzt auf eine Nvidia GeForce GPU, die mit GDDR5 ausgestattet ist. Dies allerdings nur in einer höheren Konstellation, sonst kommt eine Intel HD 520 zum Tragen.

Bildschirmfoto 2015-10-06 um 17.23.21

Doch die Schönheit und die Leistung hat natürlich ihren Preis, denn in den USA wird das Surface Book (vorbestellbar ab morgen und lieferbar ab dem 26. Oktober) ab 1.499 Dollar kosten – das lässt nichts Gutes für den Euro und eine höhere Ausbaustufe erahnen (8 oder 16 GB RAM und bis 1 TB Flashspeicher). Standardmäßig packt Microsoft übrigens in jede Konstellation des Surface Book 2x USB 3.0 und einen Kartenleser (SD Karte) mit rein. Ebenfalls ist WLAN nach 802.11 ac an Bord.

Aber warten wir einmal die öffentliche Ankündigung seitens Microsoft Deutschland zum Preis und zur Verfügbarkeit ab, denn die steht momentan noch aus. Da es sich um ein Coenvertible handelt, kann man logischerweise den Teil mit dem Display entfernen und autark als Tablet nutzen – Touch- und Stifteingabe mit eingeschlossen. Wie erwähnt: Trotz des Preises mein persönlicher Favorit – bin mal gespannt, wie wohl die Partner von Microsoft auf das Gerät reagieren.

Nun noch einmal das Microsoft Surface Book im Faktencheck für euch:

  • Windows 10 Pro
  • Gewicht: 1515 Gramm, mit NVIDIA Grafik 1579, Tablet alleine 726 Gramm
  • PCIe 3.0: 128, 256, 512 oder 1 TB Speicher
  • 13,5 Zoll Display, 3000 x 2000 Pixe, 267 ppi, 1800:1 Kontrast
  • Intel Core i5 oder i7 (Skylake)
  • 8 oder 16 GB RAM
  • NVIDIA Geforce mit 1 GB GDDR5 oder Intel HD520
  • 802.11ac, 2x MIMO, Bluetooth 4.0 LE
  • 8 MP und 5 MP Kamera
  • Dualmikrofone, Stereo-Lautsprecher
  • 2x USB 3.0, SDKartenleser, MiniDisplay Port

In der Verpackung: Surface Book, Surface Pen, Netzteil und die Anleitung. Vorläufige (!!!) Preise in US Dollar:

128 GB SSD, Core i5 und 8 GB RAM: 1,499 Dollar

256 GB SSD, Core i5 und 8 GB RAM: 1,699 Dollar

256 GB SSD, NVIDIA-Grafik, Core i5 und 8 GB RAM: 1,899 Dollar

256 GB SSD, NVIDIA-Grafik, Core i7 und 8 GB RAM: 2,099 Dollar

512 GB SSD, NVIDIA-Grafik, Core i7 und 16 GB RAM: 2,699 Dollar

Und, was sagt ihr?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25438 Artikel geschrieben.