Microsoft Lumia 550, 950 und 950 XL: Windows 10 für die Hosentasche ab 140 Dollar

Lumia950_950xlMicrosoft hat heute die ersten Smartphones vorgestellt, die mit Windows 10 laufen werden. Während die beiden großen Modelle 950 und 950 XL so ausgestattet sind, dass sie auch Aufgaben eines PCs erledigen können, gibt es mit dem Lumia 550 auch einen sehr günstigen Einstieg in die mobile Windows 10-Welt. Die Ausstattung der beiden High-End-Modelle lässt kaum Wünsche offen, Microsoft ist hier keine Kompromisse eingegangen, kann den Preis für das Gebotene dennoch auf einem annehmbaren Niveau halten. Im Fokus stehen zwar Office-Anwendungen, dank diverser Verbindungsmöglichkeiten soll aber auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen.

Lumia950_950xl

Lumia 950 XL

Das Lumia 950 XL ist nicht nur das größte der neuen Smartphones, sondern auch das mit der besten Ausstattung. Das Gerät kommt mit einem 5,7 Zoll QHD-Display. Microsoft setzt beim Lumia 950 Xl auf einen Snapdragon 810 Octa-Core-SoC. Die 32 GB Speicher lassen sich via microSD-Karte um bis zu 2 TB erweitern. Die Frontkamera, die auch für den biometrischen Unlock via Windows Hello genutzt werden kann, löst 5 Megapixel auf. Auf der Rückseite setzt Microsoft eine 20 Megapixel-Kamera ein, die auch unter schlechten Lichtbedingungen sehr gute Bilder liefern soll. Die Kamera wird durch einen Triple-LED-Blitz unterstützt und kann Videos in 4K aufnehmen. Sie bietet zudem optische Bildstabilisierung (OIS). Das Lumia 950 XL kommt mit 3 GB RAm und bietet eine Akkukapazität von 3.300 mAh. Dank USB-C und QuickCharge lässt sich das Smartphone innerhalb von 30 Minuten auf 50 Prozent aufladen.

Lumia950_xl

Lumia 950

Das Lumia 950 ist im Prinzip der kleine Bruder des Lumia 950 XL. Es unterscheidet sich lediglich in der Größe und beim verwendeten Prozessor. Das Display kommt ebenfalls mit QHD-Auflösung, allerdings auf einer Diagonalen von 5,2 Zoll. Beim SoC setzt Microsoft auf einen Snapdragon 808, der mit sechs Kernen ausgestattet ist. Auch hier kommt eine 20 Megapixel-Kamera zum Einsatz (gleiche Funktionen wie Lumia 950 XL) und auch die 32 GB Speicher lassen sich mittels microSD-Karte um 2 TB erweitern. Auch hier setzt Microsoft 3 GB RAM ein, der Akku bietet eine Kapazität von 3.000 mAh. USB-C und QuickCharge ist auch hier an Bord.

Microsoft Display Dock

Ein Feature von Windows 10 ist Continuum. Das ermöglicht die Nutzung eines Smartphones als PC. Aus diesem Grund – so gibt es Microsoft zumindest an – wurden die Smartphones auch mit so starken Prozessoren ausgestattet. Die Verbindung zu einem Monitor erfolgt dabei über das neue Microsoft Display Dock. Dieses bietet einen HDMI- und Displayport sowie drei USB-Ports für den Anschluss weiterer Geräte. Das auf dem Bildschirm zu sehende Startmenü spiegelt quasi den Homescreen des angeschlossenen Windows Phone und man kann einfach die Apps starten, die sich dann auf die Größe des Displays anpassen? Ganz ehrlich? Für sehr viele Menschen dürfte so eine „PC-Leistung“ vollkommen ausreichen. Ein Gerät für alles.

Lumia 550

Das Lumia 550 ist das bisher günstigste Gerät mit Windows 10, gerade einmal 139 Dollar werden für das Smartphone ausgerufen. Es bietet ein 5 Zoll Display und einen Qualcomm Quad-Core-Prozessor. Das LTE-fähige Gerät ist rückseitig mit einer 5 Megapixel-Kamera ausgestattet, die 2 Megapixel Frontkamera kann auch für Windows Hello genutzt werden. 8 GB Speicher bietet das Lumia 550, erweitert werden kann dieser mit microSD-Karten bis zu einer Größe von 128 GB. Preisbrecher wie damals das Lumia 520.

Preise und Verfügbarkeit

Wir haben noch keine Preise für Deutschland, insofern sind die Angaben von Microsoft mit Vorsicht zu genießen, da diese sich zum einen auf den US-Markt beziehen und zum anderen vermutlich ohne Steuern angegeben sind. Gut möglich, dass wir hierzulande etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Das Lumia 950 XL wird in den USA 649 Dollar kosten und ab November verfügbar sein. Ebenso ab November verfügbar ist das Lumia 950, der Preis beträgt hier 549 Dollar. Das Lumia 550 kostet 139 Dollar und wird voraussichtlich ab Dezember verfügbar sein. Sobald wir Preise und Verfügbarkeit für Deutschland geklärt haben, gibt es hier ein Update.

Was Microsoft mit den beiden High-End-Geräten gezeigt hat, war durchaus schön anzusehen. Gerade Continuum könnte dafür sorgen, dass Menschen sich noch mehr auf ihr Smartphone verlassen, wenn es um die Erledigung digitaler Aufgaben geht. Zu teuer sind die Geräte meiner Meinung nach nicht, allerdings hat es Microsoft nach Windows Phone 7 bis 8.1 auch nicht gerade leicht, den Kunden von den Geräten zu überzeugen. Eure Meinung zu Lumia 950 XL, Lumia 950 und Lumia 550?

Update: Hier die Preise für Deutschland, inklusive Verfügbarkeit. Bei den preisen handelt es sich um die UVPs, man kann hoffentlich davn ausgehen, dass Microsoft diese gleich inklusive Mehrwertsteuer angegeben hat.

Lumia 950 XL ab Dezember in schwarz und weiß für 699 Euro
Lumia 950 und Lumia 950 Dual-SIM ab Dezember in schwarz und weiß für 599 Euro
Lumia 550 ab Dezember in schwarz und weiß für 139 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

39 Kommentare

  1. Das Event war einfach grandios. Erinnert mich an die Zeiten von Steve Jobs. Ich bin mir jetzt sehr unsicher, ob ich wirklich noch das Sony Xperia Z5 haben möchte. Bei den Lumias fehlt mir einzig und allein der Fingerprint Sensor.
    Bin gespannt auf erste Testberichte (vor allem Akkulaufzeit und Kamera Performance).

  2. Sascha Ostermaier says:

    @Martin: Wozu Fingerprint, wenn Du das Smartphone für nen Unlock nur anschauen musst?

  3. Haven die Geräte eine Notification LED?
    Die möchte ich nicht missen

  4. Karl Kurzschluss says:

    Klingt alles sehr interessant. Ehrlich. Aber es ist doch so: für die ganz Jungen ist das nix, weil ihnen ihre Kleinkinder-Apps fehlen. Snapchat. Oder irgendwelche Spiele. Für die Älteren ist der Zug zum Wechsel doch längst abgefahren. Smartphones gibt es schon ein Weilchen, und jeder hat sich entweder für iOS oder Android entschieden. Ganz einfach, weil sich die Geräte und die vorhandenen Apps wunderbar in den Workflow integrieren und man die ganzen Tricks und Kniffe im Laufe der Jahre erlernt hat. Da steigt keiner mehr um. Ich z.B. müsste komplett von Google Business auf Office 365 wechseln. Aber will ich das? Es ist doch keine Preisfrage, sondern es ist eine Frage der Bequemlichkeit. Und daher sehe ich für Microsoft – leider – keine Chance, obwohl ich sonst auf Windows setze und sehr damit zufrieden bin. Aber im Mobilsektor… Oh je! Ich meine „Continuum“ ist ein nettes Gimmick. Ob es jemand letztlich nutzt, wage ich zu bezweifeln.

  5. @sascha Kann der Retina Scan auch bei Fremdapps eingesetzt werden? KeePass u.a.
    Das ist eigentlich das Killer Feature bei Fingerprint.

  6. Gibt es mit dem 950 XL aus den Dual-SIM-Variante?

  7. plantoschka says:

    Was bringt mir Gesichtssinn im dunkeln? Fingerabdruck funktioniert hier.

  8. Ups… zum XL find ich grade nichts… Hab nur für’s normale geschaut

  9. @plantoschka: Ich meine mich erinnern zu können, dass der Gesichtsscan mit Infrarot hinhaut… da sollte Dunkelheit keine Rolle spielen, glaub ich?!

  10. Ich finde die Lumias auch sehr geil, insbesondere Contnuum.
    Microsoft hat EXTREM Gas gegeben und wenn das nicht honoriert wird, weiß ich auch nicht was MS noch machen sollte.

    Ich wünsche MS sehr viel Erfolg mit den Lumias und den Surfaces.

    @Sascha Ostermaier
    Ein Fingerabdrucksensor ist trotzdem sehr sinnvoll, da man das Gerät schon entsperren kann, während es aus der Hosentasche gezogen bzw. zum Kopf geführt wird.

  11. @Knut @Sascha: Danke Knut, genau das wollte ich Sascha grad schreiben. Fingerprint ist einfach einfacher.

  12. Das 950 Dual-SIm ist geil. Aber soviel gebe ich nicht aus. Und das 550 kommte erst Dezember? Also wird es das 640 Dual-SIm LTE.

  13. Auch als sog. Android-Fanboy würde ich mich sehr freuen, wenn MS endlich ein Bein auf den Boden der mobilen Endgeräte bekommen würde. Gerade auch im Businesseinsatz wären Synergien mit den ganzen MS-Lösungen (Office, Windows Server, Sharepoint, Outlook etc.) viel, viel besser als das iOS-Gezuppel.

    Im Privatbereich ist wohl leider immer noch das Problem, dass zuviele Apps fehlen. Henne Ei und so…:-(

  14. Dat wird nix. Alles schon gesehen mit dem Motorola Atrix und den Asus Transformers. Aber die Hardware ist ja auch nicht das Problem von Microsoft. Sondern die Software und das miese Verhalten in der Vergangenheit! Die mag hält niemand und mit so einem Teil wirst gemobbt!

  15. Lumina Beobachter says:

    Na endlich! Continuum sieht super aus und ist wohl wirklich besser als das halbgare Zeugs mit Linux/Android. Der Preis geht in ordnung.

  16. ist der Unterschied zwischen dem 950 und 950 XL nur die Displaygröße?

  17. Die Docking Station interessiert mich. Gibt aber noch keine Preise zu hm?

  18. @Karl
    Ich denke auch der Zug ist für Microsoft abgefahren. Und wenn man sich anschaut welchen immensen Schaden Microsoft in der Vergangenheit in Bereichen angerichtet hat in denen sie eine gewisse Marktmacht erlangt hatten kann man nur inständig hoffen, dass sie niemals im mobilen Bereich eine nennenswerte Rolle spielen werden. Es kann sich wohl kaum jemand ernsthaft wünschen, dass wir wieder die gleiche Situation kommen die schon einmal da war vor noch gar nicht soooo langer Zeit, in der Microsoft durch ihre marktmarkt in der Lage ist die Entwicklung stark auszubremsen oder ganz zu blockieren.

  19. Habe noch das Lumia630 aber denke dass das 950 meinen jetztigen Windowsphone Ansprüchen (als Zweitgerät) gerecht wird. Irgendwann werd ich mir das oder den Nachfolger holen (Continuum wird irgendwann gefühlte Habenwoll-Pflicht) wenn es noch Docks gibt wo man Webcam / Headset anschließen kann + App-Software dazu

  20. Schröppke says:

    @Lumina Beobachter
    Linux/Android ist jedenfalls mehr gar, als WinMobile/WinPhone7 es je waren. Und ob das Win10 Geraffel wirklich das hält was es dir verspricht ist wohl derzeit noch ziemlich offen.
    Und nicht zu vergessen: Windows war und ist ClosedSource und wirds bleiben. Damit bleibst du auch weiterhin komplett ausgeliefert den Künsten aus dem Hause Spycrosoft.

  21. Die Show von Microsoft war richtig klasse. Da waren Google und Apple neulich im Vergleich geradezu langweilig dagegen.

    DIe Produkte sind spannend (Continuum), richtig klasse (Surface 4 Pro / 950 / 950XL) oder sensationell (Notebook, Holo).

    Continiuum ist auch spannend, wenn es tatsächlich so funktioniert und das Dock nur 100 Euro/Dollar kostet.

    Microsoft hat den alten Ballast über Bord geworfen. Nicht nur Ballmer ist weg, sondern eine völlig andere Generation bestimmt jetzt was passiert.

    Microsoft ist wieder da und das ist gut, weil Konkurrenz belebt das Geschäft.

  22. @elknipso
    Marktführer wird MS wohl sicher nicht. Dafür wird es vermutlich tatsächlich schon zu spät sein. Und so lange bei den Entwicklern kein Boom ausbricht, für Windows Apps ohne Ende zu programmieren, wird sich das auch kaum ändern. Aufholen wird MS vielleicht schon etwas jetzt mit Windows 10 für alle Geräte. Generell ist da schon Potential.
    Welchen immensen Schaden meinst du? Und bei welcher Entwicklung hat MS seine Marktmacht genutzt, selbige zu bremsen?

    @Schröppke
    Ein bisschen Tunnelblick, wie? Zum einen sind die WP8 Lumias technisch ziemlich gar, zum anderen habe ich keine Ahnung, was für einen Unterschied es machen soll, ob das OS Open oder ClosedSource ist. Wo macht das bei der Nutzung einen Unterschied?

    Ich finde die auch interessant. Ich überlege ernsthaft, mir das 550 zuzulegen. Einfach nur, um zu sehen, wie gut Windows 10 auf dem Lumia mit dem Windows 10 am Desktop zusammen arbeiten kann. Ob da das OS hält, was MS verspricht. Desktop, Lumia, Surface. Da wächst gut was zusammen. Klar, Ökosystem wie bei Apple… aber ich als Windowsnutzer würde eben eher das Windows-Ökosystem nutzen. Da hab ich zumindest am Desktop immer noch die größere Freiheit.

  23. Geile Geräte. Abgesehen davon, dass c:geo Android only ist gibt es da nur ein Problem: Windows.
    Sorry, aber Windows 10 und sowas wie echter Datenschutz wäre der Killer – so bleibt die Wahl zwischen Pest und Cholera. Der einzige Vorteil bei Android ist neben mehr Apps, dass man sich völlig unabhängig von Google machen kann mit Root bzw. Custom Roms. Das bietet weder Apple noch Microsoft in der Form.
    Aktuell reicht mir mein Laptop mit Windows 7, würde aber liebend gern sofort auf Linux wechseln wenn Adobe CC und paar Spiele darauf laufen würden (bzw. benutzbar laufen würden).
    Meine Daten möchte ich verwalten, über Owncloud, Synology oder sowas in der Art.

  24. Guten Morgen

    Das liest sich doch sehr gut.
    Was mir noch fehlt ist die Dual Sim Variante, also die echte Variante mit zwei Sim Karten UND ein SD Karten Einschub

    Jetzt erst abwarten was das W10 kann und ob die Preise im Rahmen bleiben

    M

  25. Technisch sind diese Geräte 1a. Meckern kann man weder über Leistung, Kamera noch Größe und selbst der Preis passt am Ende. Wenn es nur danach ginge, würde ich mir sofort das 950XL bestellen.

    Wenn, ja wenn da nicht Windows Phone wäre. Mir ist das einfach zu unsicher. Egal wie verlockend die Aussichten in der Zukunft sind, hier und jetzt brauche ich Inbox, Google Maps, G+, Scout, Feedly, Instant Video, Chromecast Support, YouTube, Evernote (in gut!), Google Notizen und Docs, TweetBot oder Talon, Goblin Sword, Kingdom Rush, und und und …

    Mir reicht das derzeit einfach nicht. Es nützt mir einfach nichts, dass sich hier ein hervorragendes System versteckt und unglaubliches Potential hat, im Hier und Jetzt brauche ich Apps und Support und das kriege ich bei Android und iOS eben sehr viel schneller und besser.

    Schade.

  26. @icancompute
    Du bist noch etwas jünger und hattest das alles nicht mitbekommen, oder?
    Die Liste der Vorfälle bei denen Microsoft seine Marktmacht missbraucht hat ist sehr lang. Nicht umsonst gab es bereits diverse Verfahren zu diesem Thema gegen Microsoft.
    Sobald Microsoft in einem Bereich ein quasi sicheres Monopol hatte wurde die Weiterentwicklung des Produkts nahezu eingestellt (Beispiel: Internet Explorer) und dann versucht mit inkompatiblen Eigenentwicklungen die Konkurrenz bewusst auszubremsen.
    Oder auch mit anderen teilweise sehr fragwürdigen Methoden Konkurrenten zu behindern, teilweise auch unter Zuhilfenahme von FUD (https://de.wikipedia.org/wiki/Fear,_Uncertainty_and_Doubt).

    Das war jetzt wie gesagt nur ein Beispiel aus einer sehr, sehr langen Liste.
    Wenn Dich das Thema interessiert, google liefert Unmengen an Lesestoff dazu.

  27. @Karl Kurzschluss
    ‚und jeder hat sich entweder für iOS oder Android entschieden‘
    jeder?, wirklich jeder?
    nein.
    und ich müsste von WindowsMobile5 auf Windows10 wechseln.
    Und will ich das?
    ja.

  28. Macht einen guten Eindruck.

    Jetzt fehlt noch ein Smartphone mir X86-Prozessor und meinetwegen einen stromsparende Co-Prozessor.

  29. Von den Specs liest sich der 950er ein wenig wie mein Traumtelefon. Nicht zu groß, genug Leistung, gute Kamera (hoffentlich) und kabelloses laden. Mein Problem ist einzig und alleine die meine Abhängigkeit von einigen Apps, die es bisher noch nicht auf Windows Phone geschafft haben. Raumfeld und Logitech Harmony! Und ja, dies ist eine Aufforderung gerade an die großen Firmen Windows Phone endlich mit den Fokus zu nehmen!

  30. darkdog236 says:

    Ähnlich wie Oliver sehe ich da auch. Gerne würde ich hier zuschlagen, jedoch fehlen mir einfach wichtige Apps. Selbst wenn ich da ausmisten würde und ggf. zu anderen schwenken würde fehlt mir z.B. Hangout komplett. Damit wird es vorerst leider ein no go.

  31. Warum dann keine x86 cpus?
    So laufen dann doch wieder nur die ‚universal‘ Apps, oder sehe ich das falsch?
    Die Idee vom Smartphone + Dock als ‚PC‘ gefällt mir eigentlich… aber sie sollte dann aber auch konsequent zu ende gedacht sein.