Ubuntu Touch: Erstes Smartphone soll von bq im Februar erscheinen

18. Dezember 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

In der letzten Zeit ist es relativ still um den Verbleib von Ubuntu als mobile Plattform geworden, nachdem man im Mai dieses Jahres seitens Canonical bekannt gab, dass man Ubuntu für Android Phones auf Eis legen und man weiter an Ubuntu Touch arbeiten werde. Hierfür waren ursprünglich erste Smartphones im vierten Quartal 2014 geplant. Doch seitdem war Funkstille. Jetzt taucht im Nachrichtenblog der ubuntuusers-Community plötzlich die Meldung auf, dass das erste Ubuntu Phone im Februar 2015 starten soll und vom spanischen Hersteller bq hergestellt wird.

Ubuntu-on-phones-product-image

bq ist zwar hierzulande ein ziemlich unbekannter Name, dennoch ist man nicht zuletzt durch das bald in Deutschland erscheinende Aquaris E5 (Testbericht HIER) auf einem guten Weg, dies zu ändern. Das Smartphone soll eine Ubuntu-Version des Android-Smartphones „Aquaris E4.5“ werden, und mit einem 4,5 Zoll großen Display bei einer Auflösung von 540 x 960 Pixeln im Februar an den Start gehen. bq soll im Inneren auf die gleichen Specs setzen, die bereits im Android-Aquaris E4.5 verbaut sind.

Diese wären ein 1,3 Ghz Mediatek Quad-Core CPU, dem 1 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher soll 8 GB groß werden, der via MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweitert werden kann. Wie auch schon beim Aquaris E5 will bq auch beim Aquaris E4.5 einen Dual-Micro-SIM-Slot für die Nutzung unterschiedlicher Karten verbauen. Das ganze soll jedoch zum Start leider nicht im LTE-Netz funken, eine entsprechende LTE-Version könnte im Laufe des kommenden Jahres nachgereicht werden. Im Aquaris E4.5 werden zwei Kameras verbaut werden, eine 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5 Megapixel-Kamera auf der Front.

Der Vertrieb soll ausschließlich über den Hersteller bq ab der zweiten Februar-Woche abgewickelt werden. Das Aquaris E4.5 soll zudem ein Europa-Exklusivgerät werden. Das Ubuntu-Smartphone wird preislich identisch zum Android-Aquaris E4.5 angegeben, also 159,90 Euro.

Ob sich Ubuntu als Betriebssystem für Smartphones durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Es ist leider von vornherein als etwas schwierig zu betrachten, da Aquaris das E5 LTE mit dem etablierten Android-Betriebssystem mit einem höher auflösenden Display und eben LTE-Fähigkeit für gerade einmal 30 Euro mehr anbietet. Es bleibt also spannend. (Danke svij!)

(Quelle: ubuntuusers-Community)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.