Threema: Mit Amber Alerts auf der Suche nach vermissten Kindern

6. August 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Mit das Schlimmste, was Eltern widerfahren kann: das eigene Kind wird vermisst. Jedes Jahr werden auch bei uns in Deutschland zahlreiche Kinder als vermisst gemeldet. Die meisten tauchen wohlbehalten wieder auf, sind vielleicht nur abgehauen – aber es gibt auch die akuten Fälle. Hier gibt es die Initiative Vermisste Kinder, welche sich für betroffene Familien einsetzt.

threema

Ein Werkzeug ist beispielsweise der Amber Alert, mit ihm können in kritischen Fällen interessierte Bürger informiert werden. Der Amber Alert wurde 1996 in den USA aus der Taufe gehoben und steht für „America’s Missing: Broadcast Emergency Response“. Der Amber Alert ist aber nicht nur in den USA genutzt, sondern auch eben bei uns. Ausgelöst werden kann ein solcher Amber Alert von den beteiligten Ermittlungsbehörden.

Nun kann man sich auch über den Messenger Threema für den AMBER Alert der Initiative Vermisste Kinder registrieren. Nutzer von Threema senden hierfür die Nachricht AMBER ON gefolgt vom Bundesland an die Threema-ID KXXDAVTN. Daraufhin bekommt ihr eine Anmeldebestätigung. Nutzer bekommen so Informationen zu vermissten Kindern und können somit vielleicht helfend eingreifen.

Tolle Sache, wirklich. Wird übrigens auch von Facebook angeboten.

(threema, danke hans-helge)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.