Microsoft veröffentlicht finale Version von Sway

Vor kurzem (wir berichteten) stellte Microsoft die iPad-Version seines neuen Präsentier- und Darstellungstools Sway vor, nun ist die Software aus dem Preview- in den finalen Status gelangt und für Office 365-Abonnenten sowie direkt über die Webseite sway.com verfügbar. Neben der mittlerweile bekannten Verfügbarkeit für iPhone und iPad ist Sway nun auch als App für Windows 10 verfügbar.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 22.44.32

Sway soll als neues Mitglied in der Office-Familie das schnelle und plattformübergreifende Kreieren und Darstellen von Inhalten und Ideen fördern, wobei hier Elemente aller Art schnell und einfach eingebunden werden können – kleinere Magazine, Fotobücher, Präsentationen oder ähnliches können so recht schnell und unkompliziert erstellt und systemübergreifend geteilt werden. Über docs.com – ein neuer Microsoft-Dienst, um Office-Dokumente zu organisieren – können dann zusammen mit Sway Word-, Excel-, PowerPoint oder Office Mix-Dateien gemeinsam unter einem digitalen Hut interaktiv und originalgetreu angezeigt werden. Hier könnt Ihr auch mittels Sway eine Profilseite erstellen, um Eure Werke in das rechte Licht zu rücken.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 22.45.42

Die noch ausstehende Sway-App für Windows 10 Phones wird laut Microsoft später auf den Markt kommen, hier erwarten wir die Veröffentlichung zusammen mit der Windows 10-Adaption der Windows-Smartphones – Windows Phone-User müssen sich an dieser Stelle daher leider noch ein wenig in Geduld üben.

(via microsoft)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

6 Kommentare

  1. Das hört sich nach einer tollen App an. Hat die schon jemand ausprobiert?

  2. Ist eine moderne Alternative zu PowerPoint, das sowieso seit Jahren niemand mehr wirklich nutzt 😉
    Eine Android Unterstützung wäre noch wünschenswert.

  3. Für meinen Geschmack hat MS in letzter Zeit zu viele Baustellen, bastelt überall rum und bekommt – vielleicht mit Ausnahme des Steckenpferds Office – nichts so richtig hin.

    Beispiel Windows 10: Anstatt mal ein in sich schlüssiges Ökosystem zu präsentieren, dass es mit dem Google- und dem Apple-Universum aufnehmen kann, werden Standardprogramme wie die Foto-App oder die neue Musik-App „Groove“ lieblos hingerotzt, mit einer Funktionsvielfalt, die eher an 1992 als an 2015 erinnert.

  4. Name (erforderlich) says:

    @ Thomas
    Genau, PowerPoint nutzt seit Jahren keiner mehr. Ähm… Schon mal Teil eines größeren IT Projekts gewesen? Da ist PowerPoint das tägliche Handwerkszeug. Oder wie wäre es im Allgemeinen mit Vorträgen, denen man in diversen Bereichen begegnet? Sei es Uni, Schulung, etc.

  5. PowerPoint ist immer noch gesetzt, auch wenn die reinen Folienmaler in vielen Projekten und Konzernen (Gott sei Dank!) mittlerweile angehalten werden, sich kürzer zu fassen. Sway sehe ich als nette Erweiterung – ausgehend von einem ganz anderen Bereich – speziell für den Sektor, wo auch ohne lokale Anwendung eine kleine Präsentation oder ähnliches gewünscht ist. Wäre für mich persönlich aber kein Grund, an der Existenzgrundlage für PowerPoint zu rütteln 😉 !

  6. Lutz ist sehr lustig. Kann ich den ausleihen?

    Sway ist verdammt klasse. Hatte das in der beta macht sehr viel Spaß.