„The Shannara Chronicles“ ab 06.01.2016 in Deutschland – Meinung eines Buchlesers

23. Dezember 2015 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

shannara chronicles 1Ab 06. Januar 2015 bietet Amazon Prime Instant Video in Deutschland die Fantasy-Serie „The Shannara Chronicles“ für seine Abonnenten im Stream an. Damit schafft das Format des US-Senders MTV nur einen Tag nach der Erstausstrahlung in den Vereinigten Staaten den Sprung nach Deutschland. Als Fan der Buchvorlagen von Terry Brooks habe ich die Entstehungsgeschichte der Serie seit Veröffentlichung der ersten Bilder gespannt verfolgt. Nachdem mich die ersten Trailer noch begeistert haben, blicke ich der Umsetzung mittlerweile mit gemischten Gefühlen entgegen – gerade dadurch fiebere ich dem 06. Januar 2016 allerdings noch stärker entgegen.

In Deutschland waren die Bücher der Shannara-Serie übrigens jeweils in drei kürzere Bände aufgeteilt. Dieses Spielchen kennen wir ja auch von „Ein Lied von Eis und Feuer“, denn auch George R. R. Martins dicke Wälzer teilte der deutsche Verlag beispielsweise in jeweils zwei Teile auf. Wenn also im Pressematerial zu „The Shannara Chronicles“ davon die Rede ist, dass die Serie auf dem zweiten Buch basiere, sind für deutsche Fans im Grund die Bände 3-6 gemeint („Die Elfensteine von Shannara“, „Der Druide von Shannara“ und „Die Dämonen von Shannara“). Ich selbst habe Terry Brooks Buchreihe bis Ende der 1990er-Jahre verfolgt – danach wurde mir die Chronologie von Shannara irgendwann zu chaotisch. Es erscheinen auch immer noch neue Bände für diejenigen, die sich passend zum Start der Serie ein Bild machen wollen.

shannara 2

Was nun die Serie betrifft: Die ersten Trailer haben mich extrem positiv überrascht: Zum einen sieht es so aus, als habe man wirklich Geld in die Hand genommen, um die Optik hochwertig zu gestalten, zum anderen ist mit Jon Favreau hinter den Kulissen ein Regisseur, wenn auch hier nur als Produzent, beteiligt, den ich sehr schätze. Auch finde ich es klasse, dass man sich die erste Buchreihe um „Das Schwert von Shannara“ gespart hat. Als Jugendlicher war mir das nicht so bewusst, doch im Nachhinein ist ziemlich deutlich, dass die Handlung sehr nahe an Tolkiens „Herr der Ringe“ angelehnt ist. Dessen Schatten wirkt zwar auch auf nachfolgende Bücher der Shannara-Reihe nach, Brooks setzte die Schwerpunkte aber dann glücklicherweise anders.

shannara 3

Beispielsweise konzentriert sich Brooks mehr auf die Generationen der Ohmsford-Familie und rückt auch weibliche Protagonistinnen stärker ins Zentrum. In späteren Büchern hat es zudem vermehrt Anspielungen und Rückgriffe auf die versunkenen Zivilisationen in der Welt von Shannara gegeben – deswegen sieht man in den Trailern auch derartige, technisch anmutende aber verwitterte Objekte. Womit wir dann auch zum bisher gesehenen Material kommen: Mittlerweile bin ich etwas skeptischer geworden. „The Shannara Chronicles“ scheint angesichts des sehr jungen und auch wirklich jugendlich anmutenden Casts eine Art Spagat zwischen dem aktuellen Trend zu Jugendbuch-Verfilmungen und Fantasy zu wagen. Quasi „The 100“ meets „Game of Thrones“. Ob dieser Plan aufgeht und die Macher wirklich beide Zielgruppen abholen – da zweifle ich persönlich noch.

shannara 4

Auch Manu Bennett als Druide Alannon lässt mich hin- und hergerissen zurück. Der stoische Neuseeländer stellt eine verjüngte und modernisierte Variante des in den Büchern zwar auch markigen aber älter und weiser anmutenden Druiden dar. Hier lässt sich von den ersten Bildern und Trailern aber natürlich noch kein finaler Rückschluss ziehen. John Rhys-Davies geht dagegen im Fantasy-Bereich natürlich immer und stellt irgendwie schon ironisch nun endgültig die direkte Verbindung zwischen Shannara und Herr der Ringe her.

Aktuell bin ich noch unentschlossen, ob ich mir „The Shannara Chronicles“ direkt ab dem 6. Januar 2016 bei Amazon Prime Instant Video reinziehe oder den wöchentlichen Rhythmus umgehe, indem ich mir die hierzulande im April erscheinende Blu-ray gönne. Haben einige von euch vielleicht auch die Buchvorlagen gelesen und sind gespannt, was uns da nun in bewegten Bildern erwartet? Terry Brooks selbst hatte lange Zeit auf eine Film- und Serienumsetzung seiner Buchreihe gehofft und ist wohl angetan vom Ergebnis. Bisher mussten Fans von Shannara sich ja auch mit einer recht unentschlossenen Adventure-Umsetzung aus den 1990er-Jahren begnügen, welche bunt Elemente verschiedener Geschichten zusammenwürfelte. Nun gut, bald wissen wir mehr zu „The Shannara Chronicles“ – bis dahin hier nochmal die bisher erschienenen Trailer.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1951 Artikel geschrieben.