TerraFunken: Kickstarter-Projekt möchte neues Lossless-Format in MP3-Größe etablieren

10. Mai 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_kickstarterDie MP3 brachte dem Thema Musik das, was zur Digitalisierung fehlte. Kleine Dateigrößen bei einem geringen Qualitätsverlust, den man je nach Komprimierung durchaus auch wahrnehmen kann. Das war vor rund 20 Jahren eine Revolution, damals war Speicher teuer und Bandbreiten im Internet waren eher Bandschmalen. Aber auch heute ist das MP3-Format ungebrochen beliebt. Geht es nach TerraFunken, soll sich dies ändern. Über ein Kickatarter-Projekt soll ein neues Format finanziert werden, das sich „Digital Vinyl“ nennt und Dateigrößen nahe MP3a, aber ohne den Qualitätsverlust ermöglichen soll.

TerraFunken_01

Die Ersteller des Projekts sind sich sicher, dass dieses Format auch den Ansprüchen von Musikenthusiasten genügen wird, die mit MP3 nichts anfangen können. Da sich die Dateigröße nicht maßgeblich ändert, wird auch nicht mehr Speicherplatz benötigt, was gerade auf mobilen Geräten heutzutage doch noch ein Hindernis ist. Die kleinen Dateigrößen machen sich aber natürlich auch beim Streaming oder Download bemerkbar.

80 Prozent der Dateigröße sollen sich im Vergleich zur RAW-Aufnahme einsparen lassen. Auch ist das Dateiformat bereits fertig, die Kickstarter-Kampagne soll bei der Erstellung des Shops behilflich sein. Auch ist das neue Format bereits Gegenstand mehrerer Patentanträge, es ist also nicht so, dass die Masse hier eine Idee finanzieren soll, das scheint alles schon in recht trockenen Tüchern.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann dies bereits ab 4 Dollar tun. Dafür erhält man dann nicht nur die nötigen Plugins für Windows Media Player (Windows), Quicktime Player (OS X) und VLC (Linux), sondern auch für ein Jahr 5 GB Speicher in der Cloud, um eigene Musik hochzuladen und zu streamen. Apps für Android und iOS sind ebenfalls enthalten, ebenso wie eine Desktop-App zum Mixen von Musik. Die Pakete können dann später erweitert werden. Im Februar 2017 soll es dann losgehen, wenn der Zeitplan eingehalten wird.

Weitere Infos zu TerraFunken findet Ihr auf der Kickstarter-Seite des Projekts. Sollte sich kein großer der Musikbranche dafür interessieren, wird wohl auch dieses Format ein Nischending bleiben, aber Lossless und Streaming könnte langsam wirklich einmal etwas an Fahrt aufnehmen, immerhin gibt es mittlerweile auch erste Smartphones mit hochwertigeren Audio-Komponenten.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8212 Artikel geschrieben.