Fernwartungssoftware TeamViewer plant Expansion auf weitere Android-Geräte

26. August 2012 Kategorie: Android, Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

TeamViewer brauche ich den meisten Lesern wohl nicht mehr zu erklären. Das Tool ist mittlerweile sehr bekannt und für viele ein Synonym für Fernwartung geworden. Bislang war es halt so, dass man vom Tablet, Smartphone und Co auf Rechner zugreift, der umgekehrte Weg Rechner zum Smartphone oder Tablet war bislang nicht möglich. Vor knapp zwei Wochen veröffentlichte dann TeamViewer die erste Quick Support App für Android-Tablets und -Smartphones der Marke Samsung.

So ist es möglich, auf dem PC den Bildschirm des Smartphones oder Tablets zu sehen. Dies kann man nicht nur wunderbar für Fernwartung nutzen, sondern auch Dinge wie WhatsApp & Co auf dem PC. Sofern das Smartphone in der Küche an der Aufladestation hängt, kann ich ja immer via WLAN und Quick Support App darauf zugreifen. Bildschirmecho eben.

Nun ist es allerdings so, dass die App nur für Samsung-Geräte zu gebrauchen ist. Ich selber habe zwar ein Galaxy Nexus, allerdings logischerweise nicht mit Samsung-Firmware – ich hatte mich damals für das Nexus entschieden, da es eben das nackte Android hat. Auch plane ich in Zukunft keinen Kauf eines Samsung-Smartphones, sodass ich mal bei TeamViewer nachgefragt habe, wie es denn mit anderen Herstellern aussieht.

Die Aussage von TeamViewer? Man würde die Quick Support App auch gerne für andere Geräte bereitstellen, jedoch benötigt man hierfür die Unterstützung der Hersteller, da die App signiert werden muss.

TeamViewer selber setzt dabei auf die Masse, man fordert Besitzer von iOS- und Android-Geräten explizit auf, dass diese den Hersteller anschreiben und um Unterstützung für die App bitten soll. Man hofft so, die App in Zukunft auch für andere Geräte anbieten zu können. Wann dies ist, steht allerdings noch in den Sternen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22910 Artikel geschrieben.