Super Arc Light: Minimalistischer Shooter für iOS aktuell kostenlos

22. Juli 2016 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

App Store Artikel AppsFalls Ihr auf schnelle, laute und schwierige Games steht, dürfte die kostenlose App der Woche für iOS etwas für Euch sein. Super Arc Light ist eine Art Arcade-Weltraumshooter mit minimalistischer Grafik, wird vom Entwickler als Mischung aus Super Hexagon und Geometry Wars. Visuelle Effekte sorgen dafür, dass man schnell im Chaos die Übersicht verliert, dabei hat das Game eine sehr simple Spielmechanik. Man rotiert um das Zentrum, geschossen wird per Tap auf das Display. Das löst dann auch gleich einen Richtungswechsel aus. Gegner kommen in Wellen, erreichen sie das Zentrum, ist das Spiel vorbei.

Verschiedene Waffen, unterschiedliche Gegner und immer viel Geschwindigkeit brachten mich schon beim Ausprobieren an einen Punkt, an dem ich das Game nicht weiter zocke. Aber ich bin auch nicht der Super Hexagon-Typ. An sich ist das Game gut gemacht. Punkte gibt es für das Erledigen von Gegnern, je schneller man hierbei ist, desto besser ist es natürlich. Super Arc Light kommt als Universal-App und kostet normalerweise 1,99 Euro.

Super Arc Light
Super Arc Light: Minimalistischer Shooter für iOS aktuell kostenlos
Entwickler: Channel 4
Preis: 1,99 €
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot
  • Super Arc Light Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7747 Artikel geschrieben.