Streaming: Jeder vierte Nutzer soll Probleme haben

3. September 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

netflix-logoStreaming – für die meisten Leser dieses Blogs wohl kaum wegzudenken. Musik oder Filme – alles kommt von verschiedensten Diensten mit unterschiedlichem Angebot zu uns. Ob Amazon, Apple, Watchever, Spotify, Deezeer, Google, Netflix oder Maxdome – sie senden uns das, was wir wollen – wann wir wollen. Nun gibt es einen neuen Bericht vom „Marktwächter Digitale Welt“, einem Frühwarnsystem mit dem der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und die Verbraucherzentralen den digitalen Markt aus Perspektive der Verbraucher beobachten und analysieren.

Das aktuelle Ergebnis der Umfrage zum Thema Streaming zeigt: Fast vier von fünf Internetnutzern (78 Prozent) nutzen Streamingdienste, bei denen Musik oder Filme direkt aus dem Netz gestreamt werden. Jeder vierte Nutzer (26 Prozent) berichtet dabei von Problemen beim Streaming, darunter häufige Störungen beim Empfang, Probleme mit Preisen und Mitgliedschaft sowie urheberrechtliche Fragen, etwa die Unterscheidung legaler und illegaler Angebote.

Die Umfrage zeigt für mich: man sollte nicht alle Themen in einen Hut werfen. Das Wort „Probleme“ suggeriert mir, dass ein Dienst aus irgendwelchen Gründen nicht korrekt arbeitet. Es macht schon einen Unterschied, ob Netflix, Amazon und Co häufig technische Probleme haben – oder ob ein Nutzer einer GeilefilmeseiteX.to-Seite es nicht schnallt, dass die Seite illegal ist – denn es ist im Jahr 2015 eben noch nicht normal, gratis hochaktuelle Filme auf irgendwelchen Seiten zu schauen. (Keine Pauschalisierung, manche Seiten können echt verwirren).

Aber vielleicht meint man mit der Aussage auch etwas anderes. Bereits im letzten Jahr checkte man Dienste auf AGB und Impressum und fand dabei heraus, dass einige rechtswidrig agieren. Wer weiss…

Diese Umfrage präsentierte man übrigens auch Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, und Gerhard Robbers, Landesverbraucherschutzminister. Diese äußerten sich allerdings nicht wirklich zur eigentlichen Thematik, sondern bauchpinselten eher den „Marktwächtern Digitale Welt“. Ende des Jahres 2015 ist man schlauer, dann will man das umfangreiche Themendossier veröffentlichen, welches auch Erkenntnisse aus der bundesweiten Beratung in den Verbraucherzentralen beinhaltet. Dann schaue ich noch einmal rein…

netflix-logo


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.