Spike: Kickstarter-Projekt entwickelt physische Tastatur für das iPhone

9. Juli 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

Wer hätte vor wenigen Jahren gedacht, dass wir uns so leicht daran gewöhnen könnten, auf nahezu jede Taste an einem Handy/Smartphone verzichten zu können? Dennoch gibt es immer noch Fälle, bei denen das Zurückgreifen auf eine „echte“ Tastatur einfach komfortabler ist – doch woher nehmen und nicht stehlen?

Spike könnte die Lösung heißen – zumindest für iPhone-Besitzer. Derzeit sammelt man noch bei Kickstarter die notwendige Kohle ein, um das Projekt realisieren zu können. Noch haben die Jungs mehr als einen Monat Zeit, die 75.000 Dollar aufzutreiben. Klingt machbar, denn knapp 39.000 hat man bereits einsammeln können und so zeichnet sich ab, dass diese Hardware-Tasten-Lösung bald seinen Weg auf iPhones finden wird.

Man hat zwei Modelle in Entwicklung, wobei ich das für das Spannendere halte, bei dem man die Tastatur nach Belieben nach vorne, oder auf die Rückseite klappen kann – so wie ihr es oben im Bild seht.

Ihr kauft also quasi ein Case, in dem die Tastatur verbaut wird und auf Wunsch über euer Display gelegt wird. Das soll ebenso kinderleicht vonstatten gehen wie millimetergenau funktionieren. Wer jetzt noch mit einer kleinen Summe das Projekt unterstützt, erhält die Möglichkeit, sich das Spike schon jetzt vorzubestellen und bekommt es geliefert, sobald die erste Rutsche fertig gestellt ist.

Ich persönlich bin immer erst einmal skeptisch bei solchen Hardware-Ergänzungen, die in irgendeiner Weise auf dem Touchscreen aufsetzen und würde es vorher erst persönlich testen wollen, bevor ich sage, dass es der heiße Scheiß oder der letzte Mist ist – der Ansatz klingt aber klasse und verdient es, dass wir es weiter im Auge behalten.

Quelle: Stereopoly


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.