Sonys “my Xperia” Ortungsdienst und Remote-Löschung wird weltweit verteilt

5. Juli 2013 Kategorie: Android, Backup & Security, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Samsung nennt es “Find my mobile”, bei Apple heißt es “Mein iPhone suchen”, bei Sony heißt es ab sofort “my Xperia”. Gemeint ist der Smartphone Location Finder mit Zusatzfunktionen. Smartphone verloren oder gestohlen? Android bietet von Haus aus keine Möglichkeit, dieses per Remote-Zugriff zu finden oder gar zu sperren. Deshalb gehen die Hersteller eigene Wege.

my_xperia
Sony verteilt dieses neue Sicherheits-Feature nun über die kommenden Wochen. Als Login wird die Google-ID verwendet. Folgende Features werden an Bord sein, die dann über die Webseite myxperia.sonymobile.com gesteuert werden können, falls das Smartphone abhanden kommt.

  • Sound an alert to get someone’s attention –it’ll also override silent mode and wake the display
  • Map location via myxperia.sonymobile.com
  • Lock the phone to keep info private, and ping a message with contact details
  • Erase both internal and external SD card info / data if required

Diese Funktionen werden Nutzern von diverser Sicherheitssoftware auf dem Smartphone sicher bekannt vorkommen. Caschy hat bereits anhand von Cerberus einmal ausführlich über Ortung und Fernlöschung geschrieben. Solche Funktionen sollte man auf jeden Fall nutzen, nicht nur, wenn man sensible Daten auf dem Smartphone hat. Schade ist natürlich, dass so eine Funktion nicht direkt über Android angeboten wird, aber ebenso erfreulich ist es, dass sich die Hersteller wenigstens damit auseinandersetzen.

Schützt Ihr Euer Smartphone für den Fall der Fälle? Falls ja, welche Apps nutzt Ihr dafür? Mittlerweile bieten ja fast alle Antivirus-Programme solche Features an, man muss sich also nicht auf eines festlegen.

Quelle: SonyMobile |
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Freund von allem was mit Technik zu tun hat und waschechter Appaholiker. Android oder iOS? Egal, Hauptsache es funktioniert. Außerdem zu finden bei Twitter und Google+.

Sascha hat bereits 3161 Artikel geschrieben.