Sony NW-ZX300 Walkman vorgestellt: HiRes-Klang garantiert ohne Bandsalat

2. September 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Sony hat im Rahmen der IFA nicht nur neue Smartphones und einen Smart Speaker mit Google Assistant vorgestellt. Auch Fans mobiler Musik kommen mit dem NW-ZX300 Walkman. voll auf ihre Kosten. Der Walkman von heute hat natürlich nichts mehr mit dem Walkman zu tun, der den Namen „Walkman“ zur Legende gemacht hat. Heute gibt es keinen Bandsalat mehr, Kassetten gehören glücklicherweise der Vergangenheit an.

Heute richtet sich der Walkman an audiophile Musikliebhaber, die die bestmögliche Audioqualität auch unterwegs genießen möchten. Auf Wunsch spielt der Player Musik in 11.2 MHz DSD oder 384kHz/32bit PCM ab. So ist laut Sony garantiert, dass die Musik genauso beim Zuhörer ankommt, wie es der Künstler bei der Aufnahme im Kopf hatte. Die einzelnen Komponenten sind dabei so im Aluminiumgehäuse angeordnet, dass es keine Störungen gibt.

Wer mag, kann seine Musik vom PC auch via USB-DAC Funktion über den Walkman wiedergeben, außerdem kann der Walkman mit MQA-Dateien umgehen. Die Bedienung erfolgt über den Touchscreen und die Bedienelemente an der Seite des Gerätes. Bluetooth Kopfhörer können leicht per NFC mit dem Walkman verbunden werden. Der ZX300 unterstützt hier nicht nur LDAC, sondern unter anderem auch Qualcomm aptX HD Audio.

Trotz seiner kompakten Bauweise bietet der Walkman NW-ZX300 bis zu 30 Stunden Musikwiedergabe. Musik lässt sich auf den 64 GB internen Speicher lagern, diesen kann man allerdings per microSD-Karte erweitern, falls man mehr Platz benötigt. Mit 699 Euro ist der Walkman kein Schnäppchen, im Bereich der HiRes-Player ist das aber auch kein ungewöhnlicher Preis. Ab Oktober ist der Walkman NW-ZX300 dann im Handel verfügbar.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9301 Artikel geschrieben.