Samsung will Musikdienst auf Geräte anderer Hersteller bringen

27. Januar 2013 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Dienste und Ökosysteme – das sind die Geheimwaffen zum Erfolg. Auch die neue Supermacht Samsung will ein wenig weiter ausbauen. Man übernahm seinerzeit den Musik-Streaming-Dienst mSpot, konnte diesen als Music Hub aber erst in wenigen Ländern auf eine Handvoll Geräte bringen. Nun wird TJ Kang, der Zuständige von Samsung in Sachen Mediendiensten zitiert, dass man den Dienst ausbauen und auch auf Geräte der Konkurrenz bringen werde.

US-IT-COMPUTER-TELECOM-INTERNET-ELECTRONICS-CES

Anscheinend sind Dienste auch ein Teil von Samsungs Strategie. Schaut man sich den Musikmarkt an, dann bietet sich das identische Bild wie im Markt der Instant Messenger: eine unüberschaubare Flut an Diensten. Die Frage ist: bleibt Spotify das WhatsApp der Musikdienste, oder überholen andere, vielleicht sogar Samsung? Ich kann mir dies in Sachen Musik zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen.

***Das könnte dich auch interessieren***

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Neuerdings wieder mit persönlichem Blog.

Carsten hat bereits 19995 Artikel geschrieben.