Samsung Galaxy S7 Edge ab sofort auch in Black Pearl

8. Dezember 2016 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

samsung-galaxy-s7-edge-black-pearl-artikelbildDas Samsung Galaxy S7 Edge ist nun schon eine ganze Weile auf dem Markt: Sascha fand in seinem Test durchaus Gefallen an der Evolution der Kante. Auch wenn nun das Jahr 2017 naht und dann mit dem Galaxy S8 bzw. einer potentiellen Edge-Variante die Ablösung folgt, veröffentlicht Samsung zum Jahresende noch eine neue Version des S7 Edge. So steht das Smartphone ab morgen „in ausgewählten Märkten“ auch in der neuen Farbvariante Black Pearl zur Verfügung. Ein wenig erinnert das schwarze Hochglanz-Design wohl an Apples iPhone 7 in Jet Black. Der Klavierlack-Look scheint wieder in Mode zu kommen.

Ich persönlich war ganz froh, als dieser Trend abebbte, da derlei Oberflächen immer sehr anfällig für Fingerabdrücke sind – matte Designs sind mir deswegen lieber. Aber das ist Geschmackssache und auch das Samsung Galaxy S7 Edge in Black Pearl wird sicherlich Freunde finden. Ob es jedoch in Deutschland erscheinen wird, ist aktuell offen. Zu den konkreten Ländern, in welchen Samsung das Phone veröffentlicht, ist noch nichts bekannt. Klar ist allerdings, dass das Samsung Galaxy S7 Edge den Speicherplatz auf 128 GB aufstockt.

samsung-galaxy-s7-edge-black-pearl-front

An den technischen Daten hat sich im Übrigen nichts getan: Immer noch handelt es sich um ein Smartphone mit 5,5 Zoll Diagonale und 2.560 x 1.440 Bildpunkten sowie dem SoC Qualcomm Snapdragon 820 bzw. Samsung Exynos 8890 als Herzstück. Zu den weiteren Eckdaten gehören 4 GByte RAM nun eben 128 GByte Speicherplatz sowie eine Hauptkamera mit 12 Megapixeln, PDAF und optischem Bildstabilisator sowie eine Frontkamera mit 5 Megapixeln.

samsung-galaxy-s7-edge-black-pearl-back

Sobald es weitere Informationen dazu gibt, ob das Samsung Galaxy S7 Edge Black Pearl auch in Deutschland auf den Markt kommt, reiche ich das natürlich hier für euch nach.

(via Samsung Newsroom)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2377 Artikel geschrieben.