Quartalszahlen von Google und Microsoft: ein Gewinner, ein Verlierer

25. April 2015 Kategorie: Google, Windows, geschrieben von:

Auch für Google und Microsoft ist das erste Quartal 2015 vorbei, Zeit Bilanz zu ziehen. Bei Google konnte sowohl der Umsatz, als auch der Gewinn gesteigert werden. In Sachen Gewinn war ein Plus von 0,14 Milliarden Dollar auf insgesamt 3,59 Milliarden Dollar möglich. Erwirtschaftet wurde dieser Gewinn mit einem Umsatz von 17,26 Milliarden Dollar, was einen Zugewinn von 12 Prozent bedeutet und laut Google CFO Patrick Pichette ein gesundes Wachstum darstellt. Er ist es auch, der in Zukunft noch Wachstumschance bei mobiler Werbung ist. Wie man den Detailzahlen entnehmen kann ist das Wachstum in den klassischen Einkünften von Google nicht allzu hoch. Im Jahresvergleich gibt es zwar Steigerungen, diese fallen aber sehr moderat aus und reichen nicht an die Zahlen des letzten Quartals heran.

Google_Q1_15

Microsoft konnte seinen Umsatz ebenfalls steigern. 21,73 Milliarden Dollar wurden umgesetzt, eine Steigerung von 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Gewinn ging allerdings zurück, von 5,66 Milliarden Dollar im ersten Quartal 2014 auf 4,985 Milliarden Dollar im ersten Quartal 2015. Erfreulich für Microsoft: die Nutzerzahlen steigen. Office 365 konnte um 35 Prozent zulegen, 12,4 Millionen Nutzer hat Microsoft in diesem Bereich nun.

Microsoft_Q1_15

8,6 Millionen verkaufte Lumia-Smartphones sorgten für 1,4 Milliarden Dollar Umsatz. Auch das Surface sorgte für Umsatz, das Surface Pro 3 ist hier hauptverantwortlich. 713 Millionen Dollar entfielen auf Surface-Produkte, 44 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Ein schwacher PC-Markt sorgt dafür, dass die Windows OEM-Umsätze sinken. Der Umsatz mit Pro OEM-Versionen sank um 19 Prozent, bei den normalen OEM-Versionen von Windows fiel der Umsatz sogar um 26 Prozent.

Im Business-Bereich kann Microsoft zulegen. Sowohl Cloud- als auch Server-Produkte sorgen hier für Wachstum. Rückgängig ist der Umsatz mit Office-Lizenzen, ebenso wie die Windows Volumen-Lizenzierung. Insgesamt ein durchwachsenes Quartal für Microsoft, das zwar in Sachen Umsatz und Nutzerzahlen gut aussieht, die Gewinnsteigerung aber vermissen lässt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9415 Artikel geschrieben.