Popcorn Maker: “Video-Editor” von Mozilla

12. November 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Mozilla ist für mich ein klarer Pionier der Entwicklung des Webs. Man wuselt hier und da, bewegt sich abseits ausgetrampelter Pfade und versucht Dinge einfach mal. Eines dieser Dinge ist der Popcorn Maker, der gerade in seiner finalen Version erschienen ist. Der Popcorn Maker sorgt dafür, dass jeder von uns Videos aus verschiedenen Quellen wie YouTube, Vimeo und Co mit interaktiven Dingen wie Text und Co zusammenklicken kann, tieferes Wissen ist nicht vonnöten.

So lassen sich, genug Kreativität vorausgesetzt, Videos verbessern, remixen und teilen. Wer im Bereich Webvideos unterwegs ist, der findet im Popcorn Maker sicher einen feinen Sandkasten um sich auszutoben. Der Spaß funktioniert ohne Zusatzsoftware, direkt im Web, realisiert durch HTML5 und JavaScript. Mehr zum Popcorn Maker erfahrt ihr im Mozilla Blog.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16880 Artikel geschrieben.


3 Kommentare

alfredbez 12. November 2012 um 13:19 Uhr

“…realisiert durch HTML4…” wohl eher durch HTML5, oder??

caschy 12. November 2012 um 13:24 Uhr

Du hast Recht, Vertipper meinerseits.

Dominik 12. November 2012 um 14:09 Uhr

Und was passiert mit dem Projekt, wenn die Videoquelle (YouTube, Vimeo usw.) nicht mehr zur Verfügung steht/gelöscht wird?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.