Pebble Time: Software-Update bringt Neuerungen und Verbesserungen für Pebble Health und mehr

3. Februar 2016 Kategorie: Wearables, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_pebbletimeroundFreunde der Pebble Time-Smartwatch haben Grund zur Freude, denn heute stellt man ein Software-Update vor, das eine Reihe neuer Funktionen und Optimierungen mit sich bringt. Das Update hievt die neue Version der Pebble Time-App auf Version 3.6 für iPhone, beziehungsweise Version 3.9 für Android-Smartphones. Das Update konzentriert sich vor allem auf Neuerungen und Verbesserungen der Pebble-Health- sowie der Messaging- und Benachrichtigungsfunktionen.

So öffnet Pebble dank Programmierschnittstelle die Pforten von Pebble Health für Entwickler, die ab sofort Apps  und Watchfaces erstellen können. Daten und Statistiken aus Pebble Health können ebenso für Drittanbieter-Apps genutzt werden. Wer mal luschern will, kann sich das erste Watchface mit Health-Unterstützung auf der Entwicklerseite von Pebble angucken. Dort erfahren interessierte Entwickler auch mehr zur Pebble Health API.

image003

Pebble soll laut eigener Aussage nun auch exakter die zurückgelegten Strecken tracken und auf Wunsch diese sogar in Kilometern angeben. Android-Nutzer hingegen können nun auf eingehende Anrufe und SMS antworten. Statt ans Telefon zu gehen, kann man ab sofort mit einer Sprachnachricht, einem Emoticon oder einer benutzerdefinierte Nachricht antworten. Diese Möglichkeit kennen Nutzer von Android Wear-Smartwatches oder der Apple Watch bereits und wissen diese zu schätzen.

image007

Android-Nutzer, die gleichzeitig Besitzer der Pebble Time-Serie sind, können sogar proaktiv Chats dank neuer „Send Text“-App beginnen. Verbesserungen? Jap, Animationen und Bildwechsel sollen auf der Pebble Time sowie Pebble Time Steel nun schneller ablaufen, sodass sie der Pebble Time Round in nichts mehr nachstehen. Außerdem sollen eingehende MMS-Benachrichtigungen (nutzt das eigentlich noch irgendwer) „anschaulichere Icons“ und den mitgeschickten Text anzeigen.

image012

Neu ist auch, dass der Watch-Only Modus, der zuschaltet, wenn der Akkustand mal kurz vorm kritischen Niedergang steht, einen neuen Look verpasst bekommen hat. Der Modus plant zudem etwas mehr Zeit bis zum Aufladen ein, als zuvor.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.