Overworld-Update für „Minecraft“ feiert seinen Einstand

19. Februar 2016 Kategorie: Games, geschrieben von: André Westphal

minecraftMicrosoft und Mojang rollen für ihr Spiel „Minecraft“ das erste große Update des Jahres 2016 raus: Das Overworld-Update erweitert das Gameplay ab sofort in der Betaversion für Windows 10 sowie in den Pocket-Editionen. Beispielsweise gibt es neue Redstone-Komponenten für mechanische Objekte wie Verteiler, Komparatoren oder Verstärker, die Möglichkeit Rüstungen einzufärben sowie Hexen und auch Hexenjagden. Die Hütten der Hexen kann man auf Entdeckungsreisen durch die Sümpfe aufstöbern. In ihren Kesseln brodeln zufällig ausgewählte Tränke, die man sich mit etwas Glück unter den Nagel reißen kann.

Wer Lust hat, kann in „Minecraft“ nach dem Overworld-Update Karten in seinem Haus aufhängen oder seine prächtigsten Beutestücke eingerahmt vorführen. Neu sind ebenfalls Schleim-Blöcke, Kürbisse zum Anziehen, roter Sandstein und die Option Karten in der Windows 10 Edition Beta zu importieren / exportieren. Die Entwickler haben zudem acht neue Achievements ergänzt, um den Gamerscore um bis zu 170 Punkte zu erhöhen.

Stealing_Redstone minecraft

Des Weiteren hat Microsoft bzw. Mojang noch einen Skin-Pack namens „Redstone Specialists“ veröffentlicht, der 1,99 US-Dollar kostet. 15 neue Skins sind enthalten. Wer dafür nicht zahlen möchte, kann zumindest die Composer- und Artisan-Skins auch kostenlos verwenden. Insgesamt ergibt das ein recht rundes Feature-Paket für „Minecraft“-Liebhaber: viel Spaß beim Zocken!


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2179 Artikel geschrieben.