OS X & Chrome: Apps aus Webseiten erstellen

17. April 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Für Windows-Nutzer ein alter Hut: „Apps“ mit Chrome aus Webseiten erstellen. Warum man das macht? Um beispielsweise das Feeling eines echten Programms zu haben, ohne störende Browser-Elemente wie Adresszeile, Lesezeichen und Co. OS X-Nutzer konnten sich mit Lösungen wie Fluid helfen, mittlerweile ist aber auch unter OS X das Erstellen von Apps aus Webseiten möglich.

NAS

Der Umweg muss über das furchtbare neue Lesezeichensystem gemacht werden, welches man gleichzeitig aktiviert, wenn man in der Adresszeile chrome://flags/#disable-new-bookmark-apps eingibt und den Punkt in den Einstellungen von Chrome aktiviert. Nach einem Neustart von Chrome finden wir nun den Punkt „Add to Applications“ vor, wenn wir das Menü aufrufen und „Weitere Tools“ anspringen.

Aufruf

Machen wir dies, während wir auf einer x-beliebigen Webseite sind, so kommt noch ein weiteres Eingabefeld, welches den Namen der App abfragt. Ist dies erledigt, so wird die App erstellt. Man kann diese dann direkt über den Finder aufrufen, ans Dock pinnen oder über Chrome starten – auf Wunsch auch in einem separaten Fenster. Wie dies aussieht, zeigt mein erster Screenshot.

App

(danke Marvin, via Michael Davies)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25459 Artikel geschrieben.