OS X & Chrome: Apps aus Webseiten erstellen

Für Windows-Nutzer ein alter Hut: „Apps“ mit Chrome aus Webseiten erstellen. Warum man das macht? Um beispielsweise das Feeling eines echten Programms zu haben, ohne störende Browser-Elemente wie Adresszeile, Lesezeichen und Co. OS X-Nutzer konnten sich mit Lösungen wie Fluid helfen, mittlerweile ist aber auch unter OS X das Erstellen von Apps aus Webseiten möglich.

NAS

Der Umweg muss über das furchtbare neue Lesezeichensystem gemacht werden, welches man gleichzeitig aktiviert, wenn man in der Adresszeile chrome://flags/#disable-new-bookmark-apps eingibt und den Punkt in den Einstellungen von Chrome aktiviert. Nach einem Neustart von Chrome finden wir nun den Punkt „Add to Applications“ vor, wenn wir das Menü aufrufen und „Weitere Tools“ anspringen.

Aufruf

Machen wir dies, während wir auf einer x-beliebigen Webseite sind, so kommt noch ein weiteres Eingabefeld, welches den Namen der App abfragt. Ist dies erledigt, so wird die App erstellt. Man kann diese dann direkt über den Finder aufrufen, ans Dock pinnen oder über Chrome starten – auf Wunsch auch in einem separaten Fenster. Wie dies aussieht, zeigt mein erster Screenshot.

App

(danke Marvin, via Michael Davies)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. JubileeStreet says:

    Vielen Dank für den Tipp! Endlich eine saubere Lösung!

  2. Öhm, wie funktioniert das denn noch gleich unter Windows?

  3. @dapperdan:
    Ganz ähnlich wie da im Screenshot beschrieben.
    Chrome-Menü öffnen -> Weitere Tools -> App-Verknüpfungen erstellen.

    Das erstellt dann einen Shortcut (wahlweise auf dem Desktop und/oder in der Schnellstartleiste), der im wesentlichen einfach nur diesen Aufruf enthält:

    „C:\Program Files (x86)\Google\Chrome\Application\chrome.exe“ –app=[hier die URL der Seite]

  4. @JubilleStreet: gar nicht sauber, weil: es wird Chrome vollständig geöffnet, sobald eine der erstellten „Apps“ gestartet wird.
    Das ist bei Fluid nicht nötig. Der verwendet das intern bereitgestellte Safari-Framwork (OSX)

  5. @petersys Aber bei Fluid kann man somit zum Beispiel keine Netflix oder WhatsApp Web App erstellen, oder habe ich das nur einfach nicht geschafft?

  6. Ist es denn irgendwie möglich die Navigationsleiste mit anzuzeigen? Starte ich nämlich Google Play Music und ich möchte die Seite auf den Chromecast übertragen, ist das über so eine Web App gar nicht möglich.

  7. Bisher konnte ich auf diese Weise immer diverse Dienste als separate App in einem eigenständigen Fenster nutzen. Die Einstellung dazu habe ich immer mit Rechtsklick auf das zugehörige Icon im Chrome App-Starter vornehmen können. Nun fehlt mir diese Option aber und alle Apps landen nur in einem Tab. Da kann ich mir die Seite auch auf normalem Wege aufrufen.

    Weiß jemand, ob es die Möglichkeit, die Seiten als Apps in einem SEPARATEN Fenster zu öffnen, überhaupt noch gibt? Und wenn ja, wie ich das einstellen kann?

  8. Danke für den Tipp, hab’s nun auch am Mac hinbekommen.

    Die Frage @Jan Richter kam bei mir auch noch auf – da ich meine Webapp ohne Navigationselemente von Chrome öffnen wollte. Dazu ebenso unter chrome://flags folgenden Eintrag suchen

    „Öffnen von gehosteten Apps in Fenstern zulassen“

    und Einstellung aktivieren. Damit klappt’s!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.