O2 will nach E-Plus-Übernahme Marke streichen, Thorsten Dirks zum Geschäftsführer machen

11. Mai 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Noch ist die Übernahme von E-Plus durch Telefonica Deutschland nicht abgeschlossen. Bis 23. Juni prüft die EU-Kommission, ob der Übernahme ohne Auflagen zugestimmt wird. Wie Focus erfahren haben will, soll dies dann auch das Ende von E-Plus bedeuten, die Marke soll nicht mehr weiter bestehen. An Base will man für die Vertragskunden festhalten. Ebenfalls wird diskutiert, ob die Prepaid-Angebote der beiden Firmen zusammengelegt werden. Beide unterhalten Prepaid-Angebote, die in direkter Konkurrenz stehen. Außerdem soll Thorsten Dirks, aktuell E-Plus-Chef, die Geschäftsführung übernehmen, nachdem O2-Chef René Schuster im Januar Telefonica verlassen hat.

telefonica


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9410 Artikel geschrieben.