O2 will nach E-Plus-Übernahme Marke streichen, Thorsten Dirks zum Geschäftsführer machen

Noch ist die Übernahme von E-Plus durch Telefonica Deutschland nicht abgeschlossen. Bis 23. Juni prüft die EU-Kommission, ob der Übernahme ohne Auflagen zugestimmt wird. Wie Focus erfahren haben will, soll dies dann auch das Ende von E-Plus bedeuten, die Marke soll nicht mehr weiter bestehen. An Base will man für die Vertragskunden festhalten. Ebenfalls wird diskutiert, ob die Prepaid-Angebote der beiden Firmen zusammengelegt werden. Beide unterhalten Prepaid-Angebote, die in direkter Konkurrenz stehen. Außerdem soll Thorsten Dirks, aktuell E-Plus-Chef, die Geschäftsführung übernehmen, nachdem O2-Chef René Schuster im Januar Telefonica verlassen hat.

telefonica

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

28 Kommentare

  1. Eplus war immer ein preisbrecher, zb die erste allnetflat oder jetzt der Verzicht auf roaming gebühren. Die übernahme dürfte sich somit negativ für alle deutschen Mobilfunkkunden auswirken.

  2. Na hoffentlich wird das nicht genehmigt!

  3. Ich bin auch dagegen und hoffe dass es scheitern wird! Nur wenn es beide Marken gibt, hatbman eine Chance auf einen günstigen Vertrag! Naja, mit den doofen Deutschen kann man es ja machen…

  4. Ja für uns Kunden natürlich negativ, aber da der Dirks sicherlich wusste, dass er dann Geschäftsführer wird und sicherlich ein mehrfaches mehr verdienen wird, wars dem bestimmt egal. Als ob die nach x monaten jetzt darüber nachgedacht haben und sich für ihn entschlossen haben.

  5. @nygidda
    Was hat die Übernahme mit dem Geschäftsführer zu tun? Gar nichts! Das haben die ausländischen Eigentümer-Konzerne entschieden.

  6. Falls die Prepaid-Marken zusammen gelegt würden, wäre für mich als simyo-Kunde eins herausragend wichtig: Ich nutze das Prepaid-Angebot im Prepaid-Verfahren, d.h. ich zahle meine Gebühren auf den Cent genau im Nachhein per Abbuchung von meinem Konto. Für mich der einzige Vorteil, den simyo bietet. Der Service ist aus meinen langjährigen Erfahrungen heraus als Katastrophe zu bezeichnen.

    In diesem Fall würde ich simyo sofort den Rücken zukehren und zu einem anderen Anbieter wechseln. Welcher das wäre, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

  7. sub-zero says:

    also ich bin dafür das o2 eplus übernehmt. 3 mobilfunkanbieter reichen auch in der brd. und ich bin auch dafür das alle eplus drittanbieter geschlossen werden.

  8. Prepaid und du zahlst im Nachhinein? Interesaante Definition von Prepaid…

    • @anon

      Prepaid und du zahlst im Nachhinein? Interesaante Definition von Prepaid…

      Das ist keine Definition, sondern Tatsache. simyo bietet diese Möglichkeit schon seit Jahren an, was nur bisher kein Medium und auch kein technischer Blog beachtet hat. Auch weist simyo nicht ausdrücklich darauf hin. Aber diese Möglichkeit gibt es tatsächlich, weil ich es schon seit Jahren so handhabe.

  9. @HO
    Naja der aktuelle „Verzicht“ auf Roaminggebühren kommt auch nur daher, da die Anbieter ganz genau wissen dass sie in naher Zukunft gesetzlich dazu gezwungen werden, da der Gesetzgeber den Wucherpreisen nicht mehr länger zugesehen hat. Dieser Schritt war schon länger überfällig.
    Und nun versuchen die Anbieter sich jetzt noch einmal bei den Kunden quasi auf den letzten Drücker als „kundenfreundlich“ darzustellen. Du brauchst nicht zu denken, dass auch nur einer der Anbieter im Traum freiwillig auf die Einnahmen aus dem Roaming verzichten würde, wenn sie nicht gesetzlich bald dazu gezwungen würden.

  10. @Max
    Wir sind mittlerweile bei einem Preisniveau von unter 10 Euro für eine Allnet Flatrate mit Internetflatrate angekommen im E-Plus/O2 Netz und von unter 20 Euro für eine Allnet Flatrate selbst im Telekom Netz. Was willst Du denn noch mehr?

  11. Ich bezahle auch auf den Cent genau am Ende jeden Monats und das nennt sich dann „Vetragskunde“ 🙂

  12. Viele wollen am Liebsten ihre Verträge kostenlos. Es ist wie beim DSL: Man ist bei Mobilfunk inzwischen auf einem Level angekommen, wo es günstiger eigentlich nicht mehr geht und man sich fragt, ob sich das überhaupt noch rentiert. Und DANN wird sich in den Verträgen noch beschwert, wenn in anderen Verträgen etwas mehr verlangt wird..

    Ist schon schrecklich.

  13. @Elknipso
    10€ für ne telefonieflat für Deutschland, ok, schön. Aber denkst du der Markt entwickelt sich nicht weiter mit neuen Produkten, wofür dann wieder ordentlich Geld verlangt wird? Und genau dann wären eplus wieder die ersten, die die neuen Produkte günstig machen würden.
    Negativbeispiele für hohe Preise aufgrund fehlendem Wettbewerbs sind zb Mexiko und Kanada.

    • @HO
      Natürlich ist ein gesunder Wettbewerb wichtig, aber das aktuelle Preisniveau ist durchaus in Ordnung. Einzig mit dem Datenvolumen wird noch extrem sparsam umgegangen, was aber technische Gründe hat. Hier haben die Anbeter einfach Angst ihre Netze die sowieso schon weitgehend am Limit laufen, gegen die Wand zu fahren bevor diese um die benötigten Kapazitäten erweitert wurden.

  14. Jap mein Vertrag ist kostenlos 😉 und das bekomme ich nur bei Talklime im Eplus Netz!

  15. Es geht ja nicht nur um die jetzigen Preise.
    Die Deutschen brauchen immer mehr MBs und das lassen sich die Konzerne dann ordentlich bezahlen oder drosseln die Leitung mal eben um 99,9%.

    Und wenn es da nur noch 3 statt 4 Anbieter gibt ist der Preiskampf lockerer und es gibt nicht mehr so viel Druck die Preise zu senken.

    Hoffe es wird noch verhindert.

  16. sub-zero says:

    @Gerhard Hallstein sowas nennt man postpaid. postpaid=rechnung, prepaid=vorauszahlung

    • @ sub-zero

      Ich habe eine Prepaid-SIM-Karte und zahle per Rechnung im Nachhinein. Diese Möglichkeit bietet simyo allen Prepaid-Kunden im Kundenbereich. Ich weiß nur nicht mehr genau, wie das funktioniert, weil meine diesbezügliche Einrichtung bereits einige Jahre her ist.

      • @Gerhard Hallstein
        Er hat schon Recht.
        Dann ist es nämlich per Definition keine Prepaid Karte mehr die Du hast sondern eine Postpaid Karte wenn Du nachträglich per Rechnung bezahlst. Das wollte er Dir damit nur sagen. simyo bietet auch Postpaid Tarife an (eben die bei welchen man ganz normal per Rechnung am Monatsende zahlt), das ist dann aber kein Prepaid Tarif. Das schließt sich per Definition schon aus.

  17. Ich fürchte ehrlich gesagt schon um ALDITalk. 9,90€ für 1,5 GB/Monat HSPA+ (42,2Mbit/s) + LTE ist ein Schnäppchen und die E+ Netzqualität ist hier in meiner Region super.
    Möchte eigentlich nicht wieder zur Telekom zurück, aber wenn ALDITalk ausstirbt hat der Rosa Riese mich wohl nochmals wieder.

  18. Zum Thema Prepaid mit der Zahloption Postpaid siehe den folgenden Screenshot: http://www.pic-upload.de/view-23169158/simyo.png.html

  19. @Gerhard Hallstein:
    Und wo steht da das es Prepaid mit späterer Zahlung ist?
    Es gibt entweder Prepaid wo man vorher zahlt und am Ende eines Monats eine Statistik oder Postpaid wo man erst zahlt wenn diese Statistik ankommt.

    • Ich wollte hier ganz und gar nicht über Definitionen debattieren.

      Meine einzige Absicht war, Kunden mit simyo-Prepaid-Karten darauf aufmerksam zu machen, dass sie ihre Gebühren auch im Nachhinein zahlen können.

  20. sub-zero says:

    @Gerhard Hallstein und nochmal sowas nennt man *postpaid* eine prepaidkarte leitet sich von engl. prepaid für „vorausbezahlt“ ab. quelle: wikipedia

    ausserdem haben alle mobilfunkteilnehmer einen vertrag mit dem ewaligen anbieter/provider egal ob nun prepaid oder postpaid.

  21. Gargamel says:

    Dafür! O2 sollte e+ übernehmen und als Prepaid-Angebot Fonic behalten. Von letzteren bin ich äusserst positiv überrascht, guter Service, schnell und keine versteckten Fallen. So hätte man einen guten Prepaid-Anbieter mit einer vergrößerten Abdeckung (O2 und e+ -Netze zusammengelegt). Teurer sollte es natürlich nicht werden 😉

  22. Prepaid ≠ Postpaid.

    Pre: Im Vorraus.
    Post: Im Nachhinein.

  23. @elknipso

    „[..] Preisniveau von unter 10 Euro für eine Allnet Flatrate mit Internetflatrate angekommen im E-Plus/O2 Netz [..]“
    wo hast den sowas gefunden ? oder sind das so drillisch angebote ?

    @Gerhard Hallstein

    das nennt sich wirklich Postpaid. nutzen auch bekannte von mir.