Nokia und Microsoft setzen ein Puzzle zusammen

8. Mai 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Aus Berufsgründen habe ich hier alle relevanten Smartphone-Systeme  liegen. iOS, Android und Windows Phone. Letzteres dürfte „da draußen“ wohl das System sein, welches am unbeliebtesten ist. Zumindest, wenn man auf die Zahlen schaut. Vorurteile von denen, die weniger tief in der Materie stecken gibt es einige. Windows Phone habe keine Apps, Nokia ist eh bald pleite und und und. Ich sehe das anders.

Ich denke, dass Windows Phone ein riesiges Potential hat und Nokia einiges für die Plattform tut. Die schießen hier und da tolle Features raus, wie zum Beispiel kostenlose Offline-Navigation: so kann man im Ausland  eventuell anfallende Roaming-Gebühren sparen. Die einzelnen Karten lassen sich vor Abfahrt auf das Gerät laden, Dänemark zum Beispiel schlägt mit knappen 51 MB zu Buche.

Auch findet man nun Warnungen vor, wenn man zu sehr den Fuß auf das Gaspedal hält. Außerdem bietet  die Online-Routenplanung auf maps.nokia.com einen erweiterten Service. Neben der bekannten Fußgänger- und Auto-Navigation besteht hier die Option, den öffentlichen Personennahverkehr – zunächst für den Raum Berlin-Brandenburg – mit einzubeziehen. Oder den kostenlosen Musikdienst, den ich neulich vorstellte. Heute gab man dann zusätzlich noch einen Augmented Reality Browser (Nokia City Lens) als erste Beta frei. Wirkt auf den ersten Blick wie eine Spielerei, kann aber durchaus nützlich sein.

Des Weiteren gab man heute noch zig Partnerschaften bekannt. Anwendungen wie Box, Groupon, PayPal, AOL Entertainment und  Games wie FIFA, Angry Birds Space und vieles mehr. Dann kümmert man sich meines Wissens auch gut um die Entwickler. Unterstützt diese. Hört sich erst einmal relativ unspektakulär an.

Man kann aber weiterdenken. Windows 8. Tablets. Windows Phone 8. Ein eigenes Ökosystem. Das funktioniert tatsächlich, Apple hat es vorgemacht und viele kopieren es. Ich schrieb es die Tage erst: Menschen wollen Lösungen. Ich denke, Microsoft und Nokia setzen gerade fleißig Puzzleteile zu einem Komplettpaket zusammen.

Irgendwann merken die Menschen vielleicht: „wow – das da auf dem Smartphone und dem Tablet – das ist ja wie an meinem Rechner! Cool!“.

Ich kann mich natürlich irren, hoffe es aber nicht. Ich sehe da große Möglichkeiten für Microsoft und Nokia. Und auch eines ist zu bemerken: Nokia und Microsoft geben nichts auf ihren alten „Großmacht-Status“. Man kommuniziert, hat ein Ohr am Benutzer.

Das wirkt nicht demütig, sondern sympathisch. Sympathie, die zumindest einer Großmacht auf dem Markt da draußen fehlt.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22497 Artikel geschrieben.