Nach Fenix-Aus: Wie geht es mit Talon weiter?

27. April 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

artikel_talonTwitter und das furchtbare Token-Limit. War hier oft Thema, denn es trifft halt doch recht häufig die beliebten Clients. Keine Token mehr – keine neuen Nutzer. Damit vielleicht auch mangelndes Interesse der Entwickler, ihre Produkte zu pflegen. Man verkauft, nimmt Geld ein  – aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt, denn dank Token-Limit kann man keine neuen Kunden für sich gewinnen. Alternativ müsste man immer wieder neue Apps für Twitter in den Store bringen und alle separat pflegen.

Das letzte Opfer des Limits war der populäre Client Fenix, er wurde aus dem Play Store entfernt, sodass nur Bestandskunden Zugriff haben. Die gute Kunde: auch nach einem Entfernen aus dem Play Store ist Produktpflege und sind Updates weiterhin möglich. Inwiefern da der Entwickler allerdings ambitioniert ist, ist Glückssache. Zumindest einer hat sich mal wieder geäußert, nämlich Luke Klinker, der hinter Talon steht – ein Client, welchen ich gerne nutze.

Er verrät, dass noch eine Menge Token für seine App zu haben sind, sodass man nicht so schnell ins Limit crasht. Ebenfalls verrät er, dass er sein Produkt weiter pflegen werde, auch nach Erreichen des Limits. Er liebe seine Arbeit und das zeigt er ja auch mit Talon Classic. Eine App, die bereits vor 1,5 Jahren das Token-Schicksal ereilte – und dennoch weiterhin gepflegt wurde.

If I didn’t love my work, then I would have quit a long time ago. I love what I can make and I love what I can do with a few short keystrokes. I don’t see that changing for a very long time. Talon is so much more than just a product for me and that is why I put so much time into supporting it (and it’s users) and so much time into making it better.

Schon eine Sackgasse irgendwie. Gefühlt hat die damalige Offenheit Twitter groß gemacht. Nun geht es ans Verdienen von Geld, man ist an der Börse. Werbung geht nur via offizieller Clients an die Nutzer, nicht aber an die der Dritt-Clients. Vielleicht denkt Twitter mal darüber nach: Token-Limit fallenlassen, wenn sich Entwickler dazu entschließen, die durch Twitter angezeigten „Sponsored Tweets“ anzuzeigen. Aber das ist wahrscheinlich nur ein frommer Wunsch eines Bloggers wie mir….



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 23157 Artikel geschrieben.