Fenix: Android-Client für Twitter zwitschert sich ins Token-Limit

26. April 2016 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy

fenixKurz notiert für die Leute, die hier mitlesen und immer wieder mal nach einem Twitter-Client für die Android-Plattform suchen. Falcon Pro, Talon und Fenix waren in der letzten Zeit die, die ich so in der Mache hatte. Zuletzt vermehrt Talon, davor aber halt Fenix. Schicke Clients, die Geld kosten – und das zu Recht. Offenbar ist Fenix aber nun „voll“. Diese teilte der Entwickler via Twitter mit. Heißt: Die App rennt in das von Twitter auferlegte Token-Limit, man kann die App kaufen, sie aber nicht nutzen. Was bedeutet das nun? Sollte Fenix wirklich das Token-Limit treffen, dann ist Feierabend, das Boot voll.

Der Entwickler könnte tricksen, so wie dies schon in der Vergangenheit von einigen gemacht wurde – und die App intern umbenennen, gegebenenfalls eine zweite App in den Play Store stellen (unwahrscheinlich, da beide gepflegt werden müssen). Vielleicht aber erhöht Twitter aber auch das Limit für einige ausgewählte Apps – was ich ebenfalls für unwahrscheinlich halte. Die schlechte Kunde gab es am frühen Sonntag Morgen, wer die App jüngst kaufte und sich nicht einloggen kann, der sollte sich zwecks Rückerstattung beim Entwickler melden. Bestandsnutzer werden weiterhin keine Probleme mit dem Client haben. Sollten sich Neuigkeiten ergeben, so gibt es hier ein Update. Update 25. April: Der Entwickler hat den Client aus dem Play Store entfernt. Bestandsnutzer finden diesen aber noch in ihren Käufen und können ihn nutzen. Mal schauen, wie es mit der Produktpflege weitergeht.

https://twitter.com/fenix_app/status/724117610275721216



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22903 Artikel geschrieben.