MWC 2015: Oral-B mit neuer Generation personalisierter Zahnpflege

2. März 2015 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von:

Aus der Reihe: „Was es nicht alles gibt“. Oral-B präsentierte auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona ein umfangreiches Update seiner Oral-B App. Das Update soll einen weiteren Schritt in Richtung Personalisierung der Zahnpflege darstellen und beinhaltet die Einführung von „Zahnpflege-Anleitungen“ sowie eine noch bessere Einbindung des eigenen Zahnarztes bei der täglichen Zahnpflege.

TN_A06_0101501_PRO_6000_SmartSeries_WOW_Edition_Verpackung

Darüber hinaus kündigte Oral-B für Oktober 2015 die Öffnung des Application Programming Interface (API) der Oral-B App an. Ein Jahr nach der Einführung der Oral-B SmartSeries und der Oral-B App auf dem Mobile World Congress 2014 lassen Auswertungen der App-Daten auf eine Verbesserung der Mundhygiene von Nutzern in aller Welt schließen, wie das Unternehmen mitteilte.

Die erhobenen Daten und Studien sollen zeigen, dass das Echtzeit-Feedback hilft, die Putzzeit zu erhöhen, den Anpress-Druck zu reduzieren und ein gleichmäßigeres Putzergebnis zu erzielen. Seit ihrem Launch wurde die Oral-B App fast 300.000 Mal heruntergeladen, 87 Prozent nutzen die App aktiv. Nun hat man nachgearbeitet und wird bald eine verbesserte App zur Verfügung stellen.

Oral-B App-Nutzer können nun individuelle „Zahnpflege-Anleitungen“ auswählen, um konkrete Ziele zu erreichen, während Zahnärzte gezielt Feedback und Empfehlungen über die App geben können.

Fitnesstracker zählen quasi eure Schritte und die Zahnbürste wertet eure Zahnpflege aus. Unfassbar – so kann der Nutzer zwischen den Varianten Frischer Atem, Plaque Bekämpfer,Zahnaufhellung, Gesundes Zahnfleisch und Kieferorthopädische Pflege wählen. Zusätzlich werden dem Nutzer Vorschläge zu passenden Produkten unterbreitet. Mindestens zwei Minuten mit der Bürste durch den Mund fegen langt also offenbar nicht mehr.

Der Zahnarzt kann dem Nutzer via App für bestimmte Mundpartien eine verlängerte Putzzeit einstellen, den Zahnstatus eingeben und Anweisungen für genaue Putztechniken oder die Reinigung der Zahnzwischenräume hinterlassen. Außerdem kann er dem Patienten Produktempfehlungen aussprechen, die zu seinen individuellen Mundpflege-Schwerpunkten passen. Patienten können ihre Putzdaten per E-Mail mit dem Zahnarzt teilen, um so ihre Fortschritte prüfen und ihre Zahnpflege verbessern zu können.

Ab Oktober 2015 lassen sich auf Wunsch die gesammelten Zahnpflege-Daten durch die Öffnung der App-API auch mit anderen Programmen teilen. Der Nutzer bekommt so die Möglichkeit, seine Gesundheit ganzheitlich zu kontrollieren.

Darüber hinaus ermöglicht die Schnittstelle auch eine Einbindung in Belohnungsprogramme. Oral-B arbeitet an Möglichkeiten für Entwickler, mit den freigegebenen Nutzerdaten Apps zu entwickeln oder auszubauen. Ideale Sache für Kinder-Apps eigentlich. Spielzeit freiputzen. Aber sonst?

Die neue Version der Oral-B App ist ab Sommer 2015 gratis für iOS und Android erhältlich. Die Oral-B SmartSeries mit Bluetooth 4.0 ist in Deutschland im Sommer 2014 eingeführt worden. Muss ich wohl echt mal ausprobieren – wobei ich es bislang offenbar gut schaffte – mit meinen 38 Jahren musste ich erst ein Mal zum Zahnarzt, um ein Lock kitten zu lassen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.