Motorola Moto X 2016: Module möglich, technische Spezifikationen angeblich bekannt

9. Mai 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

motorola logo artikelMotorolas neue Geräte sind in der Pipeline. So soll das Motorola Moto G am 18. Mai offiziell vorgestellt werden – und auch die Klasse darüber, das Motorola Moto X, ist immer wieder Bestandteil der Berichterstattung. Gestern erst wiesen wir auf die neuen Pressebilder hin, die die neue Motorola Moto X-Reihe zeigen sollen. Nun gibt es weitere Details zum Motorola Moto X 2016. So soll das Motorola Moto X modular nutzbar sein, die Details sich in der Rückseite verstecken. Zwei Geräte soll es geben, sie hören auf den Namen Vertex (links) und Vector Thin (rechts). Beide Modelle sind 5,5 Zoll groß und haben ein AMOLED-Display. Vector Thin ist das stärkere Gerät, soll ein FullHD-Display nebst Qualcomm Snapdragon 820 und 32 GB Speicher unter der Haube haben. In Sachen RAM scheiden sich die Geister, hier sind 3 oder 4 GB im Gespräch.

motox16

Vertex hingegen hat 16 GB Speicher bei 2 GB RAM, während die 32 GB-Ausgabe auf 3 GB RAM kommt. Im Vertex kommt ein Snapdragon 625 zum Einsatz – munkelt man. Auch in Sachen Kameras unterscheidet man sich, so kommt das stärkere Gerät mit 16 MP Cam nebst Autofokus, welcher Phasen und Laser-unterstützt ist, während das Vertex auf einen 13-Megapixel-Sensor mit Laser-Autofokus setzt.

Beide Smartphones sollen einen optischen Bildstabilisator haben. Das dünnere Vector Thin mit seinen 5,2 mm Dicke soll einen 2.600 mAh starken Akku haben, während das 7 mm dicke Vertex auf satte 3.500 mAh kommt. Interessanter wird sicher die modulare Lösung, an der sich bekanntlich auch schon LG mit dem G5 versucht. Sechs Module soll Motorola in der Pipeline haben, sie werden Amps genannt und finden auf der Rückseite magnetisch Anschluss. Hier spricht man derzeit von Stereo-Lautsprechern, die verfügbar sein sollen, Akku-Packs, einem Kameragriff nebst Blitz, einem Projektor (ja, das hört sich doch richtig nach Lenovo an) und ein spezielles robustes Cover nebst Weitwinkel soll ebenfalls als Modul machbar sein.

Preise sind noch nicht ganz klar – dennoch könnte man meinen, dass die Geräte sicherlich zur Lenovo Tech World gezeigt werden – am 9. Juni (wir berichteten). Hört sich spannend an – und ich persönlich mag Motorola-Geräte bislang ganz gerne, fand aber nie die Kamera überragend. Mal sehen, ob sich das nun ändert.

(via venturebeat)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24312 Artikel geschrieben.