Microsofts Smartwatch soll durch Plattformunabhängigkeit glänzen

30. Juni 2014 Kategorie: Wearables, geschrieben von:

Die Newsseite Toms Hardware will in Erfahrung gebracht haben, dass Microsoft im Herbst dieses Jahres den Markt der Wearables mit einer Smartwatch erneut betreten will. Laut den Quellen der Seite, will Microsofts Uhr dünner und filigraner sein, als Smartwatches, die bislang vorgestellt wurden. Hier muss man natürlich bedenken, dass die Geräteklassen Smartband / Smartwatch mittlerweile verschmelzen.

bill-gates-spot

Interessanterweise spricht die Meldung davon, dass das Display auf der Innenseite des Handgelenks liegen soll, wenn man die Microsoft Smartwatch trägt. Die Smartwatch soll zudem für Entwickler offen sein und dementsprechend diverse Schnittstellen anbieten. Weitere interessante Sache: Microsofts Lösung soll auf mehreren Plattformen arbeiten, nicht nur auf der eigenen. Elf Sensoren soll Microsofts Smartwatch / Smartband in sich haben, wenn sie – laut Gerücht im Herbst dieses Jahres, genauer gesagt im Oktober – auf den Markt kommt. Übrigens: natürlich nicht der erste Ausflug von Microsoft in diese Geräteklasse. Bereits zur CES 2003 in Las Vegas hatte Bill Gates eine der Fossil-Uhren am Gelenk, welche mit Spot-Technologie (Smart Personal Objects Technology) daherkam.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.