Microsofts Smartwatch soll durch Plattformunabhängigkeit glänzen

Die Newsseite Toms Hardware will in Erfahrung gebracht haben, dass Microsoft im Herbst dieses Jahres den Markt der Wearables mit einer Smartwatch erneut betreten will. Laut den Quellen der Seite, will Microsofts Uhr dünner und filigraner sein, als Smartwatches, die bislang vorgestellt wurden. Hier muss man natürlich bedenken, dass die Geräteklassen Smartband / Smartwatch mittlerweile verschmelzen.

bill-gates-spot

Interessanterweise spricht die Meldung davon, dass das Display auf der Innenseite des Handgelenks liegen soll, wenn man die Microsoft Smartwatch trägt. Die Smartwatch soll zudem für Entwickler offen sein und dementsprechend diverse Schnittstellen anbieten. Weitere interessante Sache: Microsofts Lösung soll auf mehreren Plattformen arbeiten, nicht nur auf der eigenen. Elf Sensoren soll Microsofts Smartwatch / Smartband in sich haben, wenn sie – laut Gerücht im Herbst dieses Jahres, genauer gesagt im Oktober – auf den Markt kommt. Übrigens: natürlich nicht der erste Ausflug von Microsoft in diese Geräteklasse. Bereits zur CES 2003 in Las Vegas hatte Bill Gates eine der Fossil-Uhren am Gelenk, welche mit Spot-Technologie (Smart Personal Objects Technology) daherkam.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Was bleibt denen auch anderes übrig als es für alle Plattformen zu bringen. Nur für WP würde wohl wenig Sinn ergeben.

  2. Ein super Bild für den Artikel!!! Genial …

  3. sind das im Hintergrund schon die ersten Modern UI-Apps, die Microsoft im Jahre 2012 mit der Einführung von Windows 8 wieder aufleben ließ?

  4. Sieht recht bekloppt aus, eine Uhr fürs Foto verkehrt herum anzuziehen 🙂

  5. Das Foto ist der eigentliche Star… 🙂

  6. Was ist denn das auf den Bildschirmen im Hintergrund?

  7. Auf der Innenseite, also am Puls? Klingt ziemlich unbequem. So wie ich meine Hand gerade ablege, würde ich drauf drücken.

  8. Gerade bei Youtube so eine Uhr abgecheckt ist das selbe Konzept wie bei aktuellen Uhren schon erstaunlich

  9. @komi: Samsung und andere machen’s doch auch – nur für Android und nur für bestimmte Modelle. Insofern ist es keineswegs selbstverständlich, dass MS ihre Smartwatch für alle Plattformen rausbringen will.

  10. @Marrtin ist mir vollkommen bewusst, dass Samsung und apple das nur für die eigenen Modelle machen. Nur ist da auch eine deutlich größere Zielgruppe vorzufinden als bei den WP usern (leider).

  11. @komi: Die neue Samsung Smartwatch ist nicht nur für die eigenen Modelle: Android Wear ist Hersteller-unabhängig und funktioniert mit ALLEN Geräten ab Android 4.3.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.