Microsoft warnt: Windows XP sechs Mal anfälliger für Malware als Windows 8

29. Oktober 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, Windows, geschrieben von:

Microsoft warnt wieder einmal vor Windows XP. Bereits im August warnte man vor kommenden Sicherheitslücken, die das System betreffen werden. Windows XP dürfte bei den Benutzern als beliebtestes Betriebssystem “aller Zeiten” gelten, doch so langsam aber sicher wird es laut Microsoft Zeit, das betagte Betriebssystem einzumotten und gegen ein modernes System einzutauschen.

10

Seit 2001 ist Windows XP auf dem Markt, doch am 8. April 2014 ist Feierabend. Feierabend mit dem offiziellen Support durch Microsoft, der ja immer mal wieder verlängert wurde. Auch viele Entwickler moderner Applikationen unterstützen Windows XP schon gar nicht mehr und am 8. April 2014 drückt auch Microsoft auf die Bremse, es wird für Windows XP keinerlei Sicherheits-Updates, Aktualisierungen und technischen Support mehr geben – für Office 2003 übrigens auch nicht mehr.

18

Microsoft stellte heute die fünfzehnte Ausgabe des halbjährlichen Security Intelligence Report (SIRv15) im Rahmen der Sicherheitskonferenz RSA Conference Europe in Amsterdam vor. Der Bericht analysiert Daten von mehr als einer Milliarde Computersystemen weltweit und hilft Microsoft-Kunden beim Management von Risiken, indem er einen umfassenden Einblick in die Bedrohungslage im ersten Halbjahr 2013 gibt.

Darüber hinaus untersucht der Bericht die Sicherheitsrisiken, denen Verbraucher und Unternehmen gegenüber stehen, wenn sie veraltete Betriebssysteme und Software verwenden und befasst sich mit den Auswirkungen der Nutzung von Windows XP nach Support-Ende am 8. April 2014.

Das Ergebnis: Windows XP ist sechs Mal anfälliger für Malware als aktuelle Betriebssysteme wie Windows 8. Für den SIRv15 wurde die Sicherheit von modernen Betriebssystemen wie Windows 8 mit Windows XP verglichen. Laut StatCounter kommt Windows XP – zwar mit einer rapide sinkenden Rate – immer noch auf etwa 21 Prozent aller Rechner weltweit und auf 14 Prozent in Deutschland zum Einsatz (Stand Ende September 2013).

Der Bericht stellt fest, dass im ersten Halbjahr 2013 auf fast 17 Prozent der Computer mit aktuellen Microsoft Echzeit-Schutz Systemen Malware erkannt wurde. Alarmierend ist, dass XP Rechner sechs Mal häufiger als jene mit Windows 8 infiziert wurden, obwohl deren Nutzer mit einer jeweils ähnlichen Rate an Malware in Berührung kamen.

Microsoft hat natürlich mehr als starkes Interesse, dass die Unternehmen und Anwender auf ein neueres System migrieren, verständlich. In Sachen Browsing müssen sich zumindest Surfer mit Chrome und Firefox keine Sorgen machen, Google und Mozilla kündigten an, die Plattform erst einmal weiter zu unterstützen. Hier im Blog sind übrigens 8,6 Prozent aller Windows-Nutzer noch mit Windows XP unterwegs.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.