Microsoft Surface Laptop offiziell vorgestellt

2. Mai 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: caschy

Microsoft hat heue offiziell den Surface Laptop vorgestellt. Ein Laptop, welches mit Microsofts neuem EDU-Betriebssystem, Windows 10 S, erscheinen wird (ein Aktualisieren auf Windows 10 Pro ist machbar, kostet 50 Dollar). Bei diesem Gerät handelt es sich um das erste „richtige“ Notebook von Microsoft. Das Display ist nicht abnehm- oder komplett umklappbar. Microsoft verbaut einen 13,5 Zoll großen Bildschirm (2256 x 1504, 3:2 Seitenverhältnis), der nicht nur via Pen, sondern auch per Touch bedient werden kann.

Microsoft setzt dieses Mal unter 1000 Dollar an, wird das 1,25 Kilo schwere Surface Laptop in einer Grundausstattung mit Intel Core i5, 4 GB RAM und 128 GB SSD für 999 Dollar anbieten. Gehobene Ultrabook-Klasse und sicherlich in Euro teurer.

Neben der Grundausstattung gibt es auch noch Geräte mit einem „Mehr“ unter der Haube. So gibt es Varianten mit Intel Core i7, bis 16 GB Speicher und bis zu 512 GB SSD. Microsoft war es wichtig zu betonen, dass man reichlich Akkulaufzeit bietet. Bis zu 14,5 Stunden sollen drin sein – zumindest beim Abspielen von Videos.

In Sachen Ports bietet das Microsoft Surface Laptop den Surface Connector, einen USB-Port und einen Mini-DisplayPort  an. Nicht das erste Mal, dass Microsoft so einen Schritt geht – wir erinnern uns sicher noch an Windows RT. Windows 10 S verspricht aber mehr. Nicht nur mehr Apps aus dem Store, der mittlerweile auch aufgeholt hat – sondern auch das Aktualisieren ist eine nette Sache. Des Weiteren sieht es so aus als ob Microsoft mit dem Gerät mehr Power mitbringen würde, Windows RT sah da etwas anders aus….

Muss man mal beobachten, wie das ganze angenommen wird. Gibt sicherlich böse Zungen, die nicht die Aktualisierungsmöglichkeit von Windows 10 S auf Windows 10 Pro sehen – die Nutzer, die ein beschnittenes Betriebssystem auf einem 1000 Dollar Laptop sehen. Glaube kaum, dass Microsoft mit diesem Gerät Chromebooks angreifen kann oder überhaupt will. Windows 10 S kommt auf Geräten zum Einsatz, die ab 189 Dollar kosten. Wirkt mit Windows 10 S eher wie ein Chromebook Pixel – nur von Microsoft…(und Microsoft zeigt damit auch, dass Windows 10 S nicht nur was für schmalbrüstige Maschinen ist).

Display 13,5 ZollPixel Sense
Auflösung 2256 x 1504, 201 ppi
Seitenverhältnis 3:2
System Windows 10 S
Prozessor Intel Core i5 oder i7
Speicher 128 GB, 256 GB, 512GB Solid State Drive (SSD)
Arbeitsspeicher 4GB, 8GB oder 16GB RAM
Grafik i5: Intel HD Grafik 620, i7: Intel Iris Plus Grafik 640
Rear Cam Keine
Front-Kamera 720p
Windows Hello Gesichtserkennung
Lautsprecher Omnisonic Lautsprecher mit Dolby Audio Premium
Anschlüsse USB 3.0, Mini DisplayPort, Kopfhöreranschluss, Surface Connect
Akku Bis 14,5 Stunden
Pen Surface Pen-Unterstützung
Gewicht 1,25 Kilo

Die Konfigurationen sollen sich ab heute vorbestellen lassen, ab dem 15. Juni kann man das Book in den Händen halten. Sicherlich erst in den USA. Genaue Informationen liefere ich in einem Update nach. Update: In Deutschland ab 1.149 Euro.

Eure erste Meinung zum Gerät?

Update: Die Konfigurationen sind da:


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23909 Artikel geschrieben.