Microsoft Outlook.com Premium mit Custom-Domain-Emails geplant

19. Februar 2016 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

artikel_outlook

Wer Outlook.com für E-Mails nutzt kann sich (in den USA) aktuell entweder zwischen eine werbefinanzierten Version oder einer kostenpflichtigen Variante für 19,95 US-Dollar im Jahr entscheiden. Aktuell testet Microsoft jedoch bereits eine dritte Alternative: Outlook.com Premium. Noch ist allerdings offen, wann diese Version an den Start gehen und was sie kosten soll. Diejenigen, welche Outlook.com Premium testen, dürfen immerhin bereits ein nettes Feature verwenden: Custom-Domain-Emails. Jene hatte Microsoft 2014 aus Outlook.com entfernt. Zumindest waren keine Neuregistrierungen mehr möglich.

Microsoft selbst hat bestätigt, dass man Outlook.com Premium und die Rückkehr der Custom-Domain-Emails plane. Aktuell experimentiere man mit einer Handvoll Nutzer in den USA, um einzuschätzen, wohin die Reise mit Outlook.com Premium für die breite Masse später gehen könnte. Microsoft hält für wahrscheinlich, dass Custom-Domain-Emails via Outlook.com Premium nutzbar sind, wenn Microsoft dann auch für den jeweiligen Nutzer die Domain sichere. Zuvor mussten die User sich selbst darum kümmern.

outlook.com microsoft

 

 

 

Die Preview-Phase hat Outlook.com allgemein erst kürzlich verlassen, steht aber mit seinen Funktionen derzeit nur Anwendern aus den Vereinigten Staaten offen. Auch in Deutschland sollen die Features jedoch laut Microsoft bald ausgerollt werden. Die neue Variante rückt dabei mehr in Richtung Office 365. Was nun jedoch noch alles hinter Outlook.com Premium am Ende stecken könnte, abseits der Verwendung von Custom-Domaon-Emails, hält Microsoft bewusst offen. Das ist natürlich verständlich, da die Redmonder selbst noch experimentieren. Man darf gespannt sein.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1949 Artikel geschrieben.