Microsoft Office 2013 vorgestellt und Downloadmöglichkeit der Preview-Version

16. Juli 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Neues aus dem Hause Microsoft. Neues? Auf keinen Fall, denn die meisten von uns wussten eh, dass das heutige Event sich mit Office beschäftigen wird. Und so kam es dann auch. Steve Ballmer betrat pünktlich um 21.00 Uhr deutscher Zeit die Bühne, um den Menschen das kommende Office-Paket vorzustellen. Da Office ein sehr komplexes Thema ist, reiße ich hier nur bruchstückhaft die Neuerungen an, so wie sie mir aus dem Livestream im Kopf geblieben sind.

Neben dem komplett neuen Design hat man bei Microsoft auch Wert auf die Touch-Bedienung gelegt – sagt man, die Realität sieht anders aus. Logisch, es wäre albern, wenn Microsoft mit Windows 8 ein System bringt, welches sich auch mit dem Touchscreen bedienen lässt – und dann passt das Office-Paket nicht dazu. Ihr könnt in Office selber direkt zwischen normer und Touch-Eingabe wählen.

Neben dem schlankeren Äußeren hat sich auch eine Menge unter der Haube getan, so lassen sich zum Beispiel sämtliche Einstellungen, Vorlagen und Dokumente mit anderen Installationen mittels SkyDrive synchronisieren. Ein ebenfalls logischer Schritt, bietet Windows 8 doch dieses Feature ebenfalls an. Als weiteres Feature bietet Microsoft Office 2013 “on demand” an.

Seid ihr zum Beispiel irgendwo unterwegs an einem Rechner, dann könnt ihr mittels eures Accounts ein Office aus dem Netz “streamen”. Logo, kostet alles, gibt’s im Abo, nennt sich dann als kleine Version ” Office 365 Home Premium”. Diese Versionen gibt es: Home Premium, Small Business Premium, Pro Plus, und Enterprise. Ebenfalls wird sich Skype innerhalb von Office befinden, als integraler Bestandteil. Ein großer Schritt, Skypes Nutzerzahlen dürften wohl in ungeahnte Höhen steigen. Auch macht man Adobe und Co in Sachen PDF Konkurrenz, Office 2013 bringt vollen PDF-Support mit.

Viele Blogger nutzten früher den Windows Live Writer – dessen Zeit dürfte nun gekommen sein. Bereits im Vorfeld gab es Informationen, dass das Produkt nicht mehr weiter entwickelt wird – das neue Office wird es euch aber auch möglich machen, Blogpostings zu schreiben und zu veröffentlichen – wobei ich mich eh frage, warum man nicht das fantastische WordPress-Backend benutzt.

Neben den üblichen Programmen findet man im neuen Office auch One Note als Touch-App vor, Notizenmacher können also schick durch die Notizen wischen oder diese am Touchscreen aufzeichnen. Das hier erst einmal in aller Kürze, sollte noch ganz Wichtiges an mein Ohr dringen, dann gibt es hier natürlich noch weitere Beiträge – für die meisten von euch ist es eh wichtig zu wissen: Wo bekomme ich Microsoft Office? Kein Problem, ihr könnt die englische Version selber ausprobieren, ihr bekommt sie hier. Die offiziellen Informationen von Microsoft findet ihr an dieser Stelle.

Microsoft scheint die Cloud als integralen Bestandteil der Zukunft zu sehen. Daten, Einstellungen und Co, alles ist auf allen Geräten bearbeit- und verfügbar. Es scheint, als setze man kleine Puzzle-Stücke zusammen. Bleibt abzuwarten, ob die großen Nutzerscharen sich ebenfalls so schnell entwickeln, wie die Software und die Dienste. Würde ich jetzt grob übertreiben, dann würde ich sagen: ich als Privatmensch würde vielleicht sogar ohne diese ganzen Features auskommen.

Sicher, die ernsthaften Arbeiter, die werden in Zukunft auch weiterhin auf Office von Microsoft setzen. Die anderen? Die können in der Tat Open Office oder die Google Docs für den schmalen Gebrauch nutzen. Microsoft Office ist ein sehr mächtiges Tool, doch man muss eben schauen: gebe ich Geld für ein Produkt aus, dessen Funktionen ich nicht einmal ansatzweise nutze? Alles eine Frage der eigenen Einsatzgebiete, weshalb ich mir hier auch kein wertendes Urteil in Sachen Microsoft Office vs. Google Docs vs. Open Office & Co erlaube. Findet das Tool, welches am besten zu euch passt :)

Kurzfakten. Vier Versionen: Office 2013 Home Premium, Office 2013 Small Business Premium, Office 2013 ProPlus und Office 2013 Enterprise. Die einzelnen Programme, die man vorfindet: Word 2013, Access 2013, Excel 2013, Outlook 2013, OneNote 2013, PowerPoint 2013, Publisher 2013 und die Office 2013-Tools. Download und Synchronisation: benötigt ein Microsoft Windows Live-Konto. 5 Installationen lassen sich pro Konto nutzen, sowohl auf Rechnern, als auch auf Tablets. In eurem Backend könnt ihr Installationen wieder deaktivieren, um neuen Rechnern die Installationsmöglichkeit zu geben.

In diesem Sinne: Happy Office oder so!


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17057 Artikel geschrieben.


55 Kommentare

Ben 16. Juli 2012 um 22:34 Uhr

Das wichtigste neue Feature ist für mich das gemeinsame bearbeiten von Dokumenten, aber auch Exel hat ein paar nette Funktionen bekommen, welche auch Anfänger eine bessere Nutzung der Möglichkeiten erlaubt.

Axel 16. Juli 2012 um 22:38 Uhr

Outlook mit Active Sync Support, also direkt Gmail und Hotmail verwenden!

Siganomas 16. Juli 2012 um 22:40 Uhr

Mich würde interessieren wie es mit einer Mac-Version aussieht…
Oder ist das dann wieder Office for Mac 2014?

MS würde meiner Meinung nach gut tun, da am Ball zu bleiben.
Der Mac boomt und wenn man die Win-Abwanderer schon nicht halten kann,
Können sie wenigstens bei Good Old Office bleiben.

iWork ist zwar ganz nett (Update wäre aber auh mal nötig…) aber Office ist noch der Quasi-Standard

karstenkimble 16. Juli 2012 um 22:46 Uhr

Kurzer Nachtrag: Office lässt sich als Web-App kostenlos nutzen. Word, Exel und OneNote, sind als abgespeckte Version, mit einem Hotmail Konto im Browser verfügbar. Wer braucht da Google Docs :)

Frederik 16. Juli 2012 um 22:47 Uhr

Gibt es auch einen Download eines vollwertigen Installers oder nur diesen Downloader?

Marco G 16. Juli 2012 um 22:47 Uhr

Wurde eigentlich was zur Preisstruktur erwähnt?
Neben diesen reinen Lizenzkram auf Monatsbasis wie in 365 wird es hoffentlich noch Stadalone Offline Versionen geben.

caschy 16. Juli 2012 um 22:50 Uhr

@karstenkimble: oder auch unter http://docs.com/ ;)
@Frederik: wird nachgeladen
@Marco: leider nein

Tobi 16. Juli 2012 um 22:52 Uhr

Also ich finde das neue Logo und das neue Design MEGA! *_*

caschy 16. Juli 2012 um 22:53 Uhr

Noch etwas zur Mac-Version:

When the new Office launches, we’ll deliver an update to Office for Mac 2011. With this update, Office for Mac licenses can count as part of your Office 365 Home Premium subscription. You will also be able to use SkyDrive and/or Office 365 to save and access all your documents from your Mac. Note that we’ve not announced any branding for future versions of Office for Mac.

JürgenHugo 16. Juli 2012 um 22:56 Uhr

Wenn ich eins nicht brauche, dann ist das MS Office, noch nicht mal für lau. Ich habe einfach keinen Bedarf dafür.

Raffa 16. Juli 2012 um 22:59 Uhr

Wie lange kann man denn die Testversion testen?

San 16. Juli 2012 um 22:59 Uhr

war doch ne nette Demo… auch Synchronisation bei allen Geräten.. Phone usw. Das sich der Text endlich dynamisch neben einem Bild anpasst und man es verschieben kann ist schon super. Kam gut rüber und ja, die ganze Anbindung mit / zu skype auch. Gefällt mir gut.

San 16. Juli 2012 um 23:01 Uhr

@ JürgenHugo: und mal über den Tellerrand gucken ob sich damit gut arbeiten ließe? ;)

Phil 16. Juli 2012 um 23:04 Uhr

Die Installation hinter einem Proxy scheint wohl Probleme zu machen, hoffentlich gibt es noch einen “richtigen” Installer.
Da wo ich es installiert bekomme, kommt keine Verbindung mit meinem Zarafa-Server zustande…
Mal schaun, was daraus noch wird, eigentlich interessiert mich primär Outlook (mit Exchange bzw. Zarafa)

JürgenHugo 16. Juli 2012 um 23:11 Uhr

@San: Ich arbeite nicht mit dem Comp. Und Office-Sachen schon gleich gar nicht. Ich schreib mir mal Notizen, ne Liste von Progs o.ä. – deswegen komme ich mit OO 10x aus.

Lange Abhandlungen, gemeinsame Dokumente, dicke Texte, Präsentationen – ist nicht bei mir. Also warum soll ich nach was schauen, was überflüssig ist?

Ich könnte mit keinem Office-Programm der Welt gut arbeiten, weil mir das ei-lich zuwider ist… – und ichs eben nicht brauche.

Ab und zu schreib ich aber doch mal was für mich, und da langt eben OpenOffice völlig. :-P

WarpigtheKiller 16. Juli 2012 um 23:14 Uhr

@JürgenHugo In meinem Beruf ist Office 2010 einfach unverzichtbar! Es macht die Arbeit um einiges leichter. ;)

San 16. Juli 2012 um 23:15 Uhr

@JürgenHugo: das hast du aber das ‘über den (eigenen) Tellerrand gucken’ nicht ganz verstanden… ;)

San 16. Juli 2012 um 23:21 Uhr

mir bereitet eher die ‘Verfügbarkeit’ Sorgen… Windows 8 Phone, Windows 8 auf dem Tablet und Laptop / Desktop, alles synchronisiert auf den einzelnen ‘Devices’, mit skype immer online… oh man..
-so old-school 4 Wochen (+-) kann man sich nicht mehr Zeit lassen für einen Brief bzw. E-Mail oder so?

JürgenHugo 16. Juli 2012 um 23:21 Uhr

@San: Na, andere können sich das meinswegen doch doppelt pro PC installieren, wenn sie es brauchen/möchten/müssen… :mrgreen:

San 16. Juli 2012 um 23:22 Uhr

@JH: die Features fand ich gut. Haben mir gut gefallen.

smk 16. Juli 2012 um 23:55 Uhr

Also rein optisch bangt es mir. 2007 und 2010 find ich mit dem dunklen Farbschema noch fast schick, aber dass Office jetzt auch auf Metro-Design setzt find ich schaden, nicht der nur Icons wegen.

Weiß jemand schon, ob es wieder Farbschemas gibt?

Thomas 17. Juli 2012 um 00:00 Uhr

Mich würde die Synchronisation mit google-kontakten in outlook interessieren. Ist das mal möglich? Und kann man bing und die ms Maps durch Google search und Google Maps austauschen?
Desweiteren wäre cool zu wissen ob die Einbindung von Google calendar besser funktioniert und die Termine auch in outlook geändert gelöscht oder erstellt werden können…

Greets

JSG 17. Juli 2012 um 00:01 Uhr

@Marco G: DVD-Version wird es jedenfalls geben, steht wohl nur noch nicht zum Test bereit. Ich war auch erst geschockt, als überall “Subscripton” stand…… :D http://www.pcwelt.de/news/Schn.....88969.html

Holger 17. Juli 2012 um 00:02 Uhr

“Die Seite auf docs.com says:
Sorry, you need to sign in to Facebook in order to do that.”

Wie peinlich!

Daniel 17. Juli 2012 um 00:26 Uhr

Fand das gehampel am Riesenbildschirm amüsant. Vieleicht wird man in Zukunft privat hin und her kritzeln – und nur noch für die Arbeit tippen. Mal sehen, wie die postpubertären Kiddies das aufnehmen.

Malte 17. Juli 2012 um 00:29 Uhr

Werde die Demo mal testen. Hab in der Vergangenheit immer wieder mal Alternativen zu MS Office getestet, aber um wirklich damit zu arbeiten hats bisher noch nicht gereicht

Martin 17. Juli 2012 um 00:57 Uhr

Weiß jemand von Euch zufällig, ob man das auch parallel zu einem installierten Office 2010 installieren kann?

Thomas 17. Juli 2012 um 01:19 Uhr

@Georg S. Vielen dank. Das kannte ich noch nicht. Löst das auch das Google calendar integrationsproblem ?

Dirk 17. Juli 2012 um 02:12 Uhr

@Georg: Das ist ja (zumindest bei Office 2010) der Hammer. Bei fasst jedem Handy/System kann man in zwei Minuten mit der Eingabe der Emailadresse, des Passworts und – falls abweichend – des Servers ein Exchange-Konto einbinden, nur nicht bei Outlook. Grund hierfür ist, dass letzteres nicht die OWA-Schnittstelle, sondern RPC verwendet und da scheitert man (ich) sogar mit einem MSN-Account! Beim iPhone usw. kein Thema. Für Outlook muss man einen Connector installieren, der dann trotz Exchange-Protokoll MAPI verwendet! Nichts mit Push etc. Vielleicht ist es ja mittlerweile besser geworden oder ich war zu blöd. Ich habe es jedenfalls vor knapp einem Jahr nach ein paar Stunden aufgegeben.
PS: Beim Windows 8 Mail-Client funktioniert es in der Tat mit der Adresse und dem Passwort (scheinbar OWA). Zwar merkt er sich bei mir in der Preview nach einem Neustart nicht das Passwort, aber wenigstens ein Lichtblick…

yves 17. Juli 2012 um 07:34 Uhr

@Ben
Gemeinsames Bearbeiten ging in O 2010 in Grenzen bereits auch schon. Zumindest in Excel konnte man eine geöffnete Mappe zum gemeinsamen Bearbeiten Freigeben und hatt dann mit Zeitversatz die Änderungen des Kollegen gesehen.

Bernie 17. Juli 2012 um 07:57 Uhr

Mal sehen wann und ob es eine Office 2013 Version fuer Android bzw. iOS geben wird. Aktuell will MS natuerlich erst mal kraeftig seine eigenen Surface Tablets kraeftig pushen …

Hotti 17. Juli 2012 um 08:09 Uhr

@JürgenHugo
Zitat: “Ich könnte mit keinem Office-Programm der Welt gut arbeiten, weil mir das ei-lich zuwider ist… – und ichs eben nicht brauche.”

Hä? – Ist OpenOffice etwa kein Office?

Zitat: “Ab und zu schreib ich aber doch mal was für mich, und da langt eben OpenOffice völlig.”

Dafür würde sogar ein Texteditor reichen.

Niko 17. Juli 2012 um 08:17 Uhr

Seh nur ich das so, oder hat das neue Office was vom Holo Designe?

JürgenHugo 17. Juli 2012 um 08:31 Uhr

@Hotti: “gut arbeiten” würde für mich bedeuten, das mir das Spaß macht, ich das gerne tue und ich es auch gut kann. Das alles trifft aber eben für mich nicht zu.

Ich kann zur Not auch nicht zu komplizierte Sachen kochen, lasse das aber. Ceranfeld, Backofen, Töpfe etc. habe ich aber schon.

Ich hab ja nicht gesagt, das das nie brauche, sondern nur (in etwa), das ich für meine Bedürfnisse nicht außer OO auch noch MS-Office benötige.

“Dafür würde sogar ein Texteditor reichen.” – na sicher, für diverses mache ich das auch. Einiges schreibe ich auch schlicht mit einem Kugelschreiber auf Papier…

Ab und zu will ich aber auch mal formatieren etc. und dafür gibts eben OO.

Ralf 17. Juli 2012 um 09:06 Uhr

Wenn MS da mal nicht auf dem falschen Weg ist. Office Pakete werden hauptsächlich gewerblich genutzt. Und nur hier ist auch Geld zu verdienen. Ein Büro, in dem Tablets für effektives Arbeiten genutzt werden kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Mag zwar schick sein unterwegs mit seinem Tablet zu spielen, aber für ein Office Paket sieht die Zielgruppe doch anders aus.

Peter 17. Juli 2012 um 09:13 Uhr

Ich glaube die Anbindung an SkyDrive wird den wesentlichen Vorteil bringen, warum viele dann gleich das neue Office kaufen werden. So entfällt für sie der backup Teil.

Hans 17. Juli 2012 um 09:14 Uhr

Ich nutze MS Office 2007 und Libre Office. Nachdem ich Office 2013 jetzt eine Stunde ausprobiert habe, glaube ich nicht, dass ich bereit sein werde, dafür Geld auszugeben. Das Design sieht ja auf den ersten Blick ganz hübsch aus, aber zum Arbeiten ist der farbliche Einheitsbrei von Funktion und Inhalt eher unpraktisch.

Axel 17. Juli 2012 um 09:32 Uhr

Thomas: OL 2013 unterstützt jetzt Active Sync, mit Hotmail klappt das einwandfrei. Probiere doch mal Google, das unterstützt auch Active Sync.

808y 17. Juli 2012 um 09:36 Uhr

Guter Fortschritt.
Ist praktisch gekauft, min. von mir.

Hotti 17. Juli 2012 um 10:03 Uhr

@JürgenHugo
Jetzt hab ich’s verstanden. Bei mir ist’s anders herum. Neben MS-Office brauch ich auch kein OO. Zwei Office-Programme sind wirklich überflüssig. Ich habe Office2003 und 2010, nutze aber nur 2003, weil ich damit aufgrund der Übung besser zurechtkomme – und es mir deshalb mehr Spaß macht.
Auf 2013 umzusteigen scheint sich für mich nur zu lohnen, wenn ich einen Touchscreen hätte. Außer dem integrierten PDF-Support brauche ich die ganzen “Online-Features” nicht.
Ob MS oder OO, ein Dreifach Hoch auf Office.

Gray_ 17. Juli 2012 um 10:39 Uhr

Nett.
Privat nutze ich aber weiterhin OpenOffice/Libreoffice als Portable Version. Für meine 2-3 Dokumente im Jahr reicht das Dicke.
Dafür würde ich kein Geld mehr ausgeben (zumindest nicht in den Größenordnungen, was MS Office kostet), noch dazu alle 2-3 Jahre.

Beruflich ist für mich lediglich Excel interessant, das war’s dann aber auch schon.
Bei uns im Büro wird aber meistens noch mit Office 2003 gearbeitet, was aber auch dicke reicht (es sei denn man hat mal mehr als 100000 Zeilen in einer Tabelle). Auch hier wird nicht eingesehen, was die neuen Office-Versionen besser machen sollten. Schneller Tippen auf jeden Fall mal nicht.
Die ganzen “Innovationen” wie Skype, Skydrive und Co. kann man bei uns im Büro eh nicht nutzen, durch Proxy, Firewall und unternehmenstechnische Vorschriften (es gehen ja noch nicht mal USB-Sticks).

Klar ist das alles subjektiv, aber die Mehrheit der Unternehmen wird die vielen “Innovationen” wohl ähnlich nützlich finden.
Aber hey, wenn MS Office beschafft wird, wird ab jetzt eben die 2013er Version gekauft und gut.

HMR 17. Juli 2012 um 10:51 Uhr

Schade.
Installation unter Windows 8 Consumer Preview nicht möglich.
“You need the full version of Windows 8″.
:(

EDIT: Im Kompatibilitätsmodus geht’s :)

Simon 17. Juli 2012 um 11:46 Uhr

Also ich kann die Preview unter Windows 8 schon mal nicht installieren. Bekomme immer die Fehlermeldung: “We’re sorry, but we can’t verify the signature of the files required to install your Office product. We need to verify these signatures to keep your computer safe. Please retry installing your product or, if installation continues to fail, try re-downloading your installer if you got it online. Make sure you only download Office products from a trusted source.” Und das kommt egal ob über Firefox, Chrome oder IE10 heruntergeladen. Ich dachte das wäre extra für Windows 8 gemacht? Und Windows 8 x64 will der Installer nicht mal starten und gibt gar keine Meldung aus. Hat jemand das gleiche Problem?

Gruß Simon

P.S. habe die Release Preview von Windows 8 und Kompatibilitätsmodus scheint auch nicht zu helfen :-(

Patrick 17. Juli 2012 um 13:50 Uhr

Man sollte übrigens aufpassen, falls man gestern auch die Office 365 Home Premium Version getestet hat.

Die wird Microsoft bald berechnen. Falls ihr Zahlungsdetails im Account habt, wird euch sonst was abgebucht.

https://plus.google.com/u/0/110577464166725330529/posts/KVv9CY1zWJy

Simon 17. Juli 2012 um 14:06 Uhr

@Patrick: Es gibt doch gar keine andere Möglichkeit, die Preview herunterzuladen. Es wird automatisch dieses Home Premium ausgewählt. Zudem steht das hier in der FAQ: ” What happens when the Preview ends?
If you have installed an Office 365 plan, the Preview will expire approximately 60 days after the next version of Office becomes available in your market. As the date approaches, you will receive notifications in the Office applications alerting you to the pending expiration. Once the Preview has expired, the applications enter read-only mode, which means that you can view or print documents only, it isn’t possible to create new documents, edit, or save them. You must uninstall the Preview version of Office before installing a newer version of Office.

If you installed Office 365 Small Business Premium or Office 365 Enterprise, all data in the Preview account will be deleted when the Preview ends, including email and calendar data, web sites, and uploaded documents, so be sure to move any information you want to keep to a different location.

If you installed one of the Preview products for IT pros on TechNet, the product will expire on June 30, 2013. At that time, it will not be possible to use the product any further. “

Tobias 17. Juli 2012 um 16:37 Uhr

Ich bin gespannt, werde es heute Abend mal installieren & ausprobieren. Es macht optisch im Vorfeld jedenfalls einen soliden Eindruck und passt zur neuen W8-Oberfläche.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.