Microsoft auf der Gamescom 2017: Xbox One X vorbestellbar

20. August 2017 Kategorie: Games, Hardware, geschrieben von: André Westphal

Es kam, wie es kommen musste: Microsoft hat heute auf der Gamescom 2017 in Köln die Vorbestellungen für die Microsoft Xbox One X scharf geschaltet. Wer früh bestellt, kann die limitierte Launch-Edition abgreifen. Über jene Project Scorpio Edition hatte ich ja schon gestern gebloggt. Wie erwartet, zahlt ihr 499 Euro für diese Erstauflage. Wenn sie vergriffen ist, dann soll die reguläre Variante der Xbox One X sie ersetzen. Wie sieht es denn bei euch aus? Werdet ihr nun auf den Vorbesteller-Knopf drücken?

Und was hatte Microsoft sonst noch auf der Pressekonferenz auf Lager – abseits der Scharfschaltung der Vorbestellungen für die Xbox One X? Man zeigt sieben neue Trailer – unter anderem einen neuen CGI-Trailer zum kommenden „Assassin’s Creed: Origins“ von Ubisoft.

Außerdem sprach man noch mit Player Unknown über „Player Unknown’s Battlegrounds“ für die Xbox One: Microsoft wird als Publisher fungieren und die Portierung des PC-Hits soll noch vor Ende 2017 erscheinen.

„Jurassic World: Evolution“ wurde ebenfalls im ersten Trailer präsentiert. Soll im Sommer 2018 erscheinen. Zudem sprach man über 4K-Updates für Spiele. Genannt wurden etwa „Quantum Break“, „Halo 5“ und „Forza Horizon 3“ als Beispiele, die kostenlose 4K-Patches erhalten sollen, um auf der Xbox One X in verbesserter Qualität zu laufen. Über 100 Spiele sollen übrigens für die Xbox One X Optimierungen erhalten. Die komplette Liste könnt ihr hier bei Major Nelson einsehen. Sie wird natürlich laufend aktualisiert.

Gute Nachrichten auch für PC-Nutzer: Die Entwickler enthüllten, dass „Forza Motorsport 7“ erstmals auch von Grund auf für den PC entwickelt wird. Am PC wird nicht nur natives 4K möglich sein, sondern auch vollkommen offene Framerates und eine Grafikqualität, die selbst die Xbox One X alt aussehen lassen soll.

Microsoft erklärte zudem, dass schon vor dem Launch der Xbox One X auf eine bereits vorhandene Konsole 4K-Updates für Games geladen werden können, wenn die Entwickler sie vorab raushauen. Wer dann eine Xbox One X zum Launch nach Hause holt, wird eine Möglichkeit bekommen, um seine Daten von der alten auf die neue Konsole zu transferieren. Ähnlich lief es übrigens auch beim Launch der Sony PlayStation 4 Pro ab – ich vernetzte damals meine alte Konsole mit der neuen über ein Netzwerkkabel, um komplett alles zu transferieren.

Zudem wurde eine Xbox One S Limited Edition vorgestellt: Die Konsole sieht kunterbunt aus und bietet auch einen angepassten Controller sowie z. B. spezielle Minecraft-Sounds, wenn die Konsole startet.

Das Bundle soll ab dem 3. Oktober erhältlich sein und ist laut Microsoft ab sofort vorbestellbar.

Zudem kommen auch Bundles der Xbox One S mit 500 GByte / 1 TByte und dem Spiel „Middle of Earth: Shadow of War“. Sollen pünktlich zum Release des Spiels am 10. Oktober stramm stehen.

Die Xbox One X in der Project Scorpio Edition enthält übrigens neben der Konsole plus Controller auch einen Ständer – ähnlich also wie bei der Xbox One S zum Launch. Microsoft wies zudem darauf hin: Sobald diese Edition vergriffen ist, bleibt sie vergriffen. Habt ihr also Interesse? Dann schlagt besser schnell zu – hier findet ihr die Xbox One X in der Project Scorpio Edition bei Amazon! Ich habe bereits selbst ein Exemplar für mich gesichert.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2545 Artikel geschrieben.