Messenger Viber mit Sicherheitslücke

28. April 2014 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Der Messenger Viber wurde vor nicht allzu langer Zeit für 900 Millionen US-Dollar an die Firma Rakuten verkauft, kam aber nicht nur durch den Verkauf in die Medien, sondern auch durch offene Datenschutz-Fragen oder durch einen Hack. Forscher an der University New Haven haben nun eine neue Sicherheitslücke entdeckt, wie man bei Cnet zu berichten weiss. In einem Video wird die Sicherheitslücke, die mittlerweile bestätigt wurde, präsentiert. Locations, Videos und Bilder werden dabei unverschlüsselt übertragen und sind hinterher über eine feste Internetadresse direkt abrufbar. Diese Daten könnten zum Beispiel mitgeschnitten werden, wenn man sich in einem öffentlichen, speziell präparierten WLAN befindet. Der Rat der Forscher der University New Haven ist daher eindeutig: nutzt den Messenger nicht, bis ein Update erschienen ist. (Danke Alex!)



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22939 Artikel geschrieben.