Megaupload: Nach Schließung weniger Kinoeinnahmen

25. November 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: Casi

Mann, was haben sich die Köpfe in der Filmindustrie die Hände gerieben, als Kim Dotcom und seinem Megaupload der Garaus gemacht wurde. Anfang des Jahres hat man die ganze Bude hoch genommen und den One-Click-Hoster aus dem Verkehr gezogen. Logischerweise geht man davon aus, dass es diese Angebote im Netz sind, die dafür sorgen, dass an den Kinokassen weniger los ist. Jetzt hingegen scheint sich zu zeigen, dass genau das Gegenteil der Fall ist!

An der Münchener Ludwig-Maximillians-Universität und der Kopenhagener Business School hat man diesbezüglich Untersuchungen durchgeführt und die Ergebnisse belegen, dass es lediglich die großen Blockbuster sind, die von der Schließung Megauploads profitieren können. Bei kleineren Unternehmen sind die Einnahmen durch Kinogänger sogar eingebrochen seitdem.

Fünf Jahre lang hat man in 49 Ländern über 1300 Filme unter die Lupe genommen und die Einspielergebnisse in die Untersuchung mit einfließen lassen. Das Resultat belegt jetzt, dass kleinere Filmfirmen sogar davon profitieren, dass ihre Filme sich bei einem One-Click-Hoster wie Megaupload finden lassen. Mundprogaganda ist das Stichwort. Verrückt, aber somit könnte es sogar sein, dass sich einige Dotcom-Feinde darauf freuen, dass der Megaupload-Nachfolger Anfang des nächsten Jahres an den Start geht. Was haltet ihr von dieser Entwicklung? Habt ihr das kommen sehen? Oder hinkt der Vergleich und man kann den Schaden der Blockbuster nicht vergleichen mit dem, was kleineren Unternehmen durch die Lappen geht?

Quelle: Futurezone


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.