MEGAchat glänzt mit komplettem Re-Design + Update in den Apps

21. Januar 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Artikel_Mega

Der Hosting-Anbieter MEGA hat seinen MEGAchat einer Frischzellenkur unterzogen. Zu den neuen Features zählen jetzt verschlüsselte Text- sowie unverschlüsselte Audio- und Video-Chats. Ähnlich wie in Skype lassen sich nun auch Dateien austauschen und Text-Chats führen, selbst wenn gerade ein aktiver Sprach- bzw. Video-Chat vonstatten geht. Derzeit fallen Gruppen-Chats jedoch flach. Über den MEGAchat können aktuell also immer nur zwei Personen miteinander quatschen. Laut Mega wolle man bald jedoch auch Gruppengespräche mit einem Update nachliefern. Auch eine mobile App solle in Zukunft noch folgen.

Wer bei Mega eingeloggt ist, kann über seine Kontakte im Menü links Chats starten. Bisherige Chats können in einem Tab für die Konversationen eingesehen werden. Text-Chats werden laut Mega über End-to-End-Verschlüsselung abgesichert. Man setzt dabei auf ein Modul namens „Strongvelope“. Die Texte sollen dann nur von den jeweiligen Chat-Partnern entschlüsselt werden können und es werde überprüft, ob jemand versucht habe die Texte abzufangen. Laut Mega sei es für die Zukunft zudem möglich, das Verschlüsselungsmodul zu erweitern, sollten sich neue Bedrohungen ergeben. Jede Nachricht ist durch einen Sender-Key über AES-128 verschlüsselt und kann nur vom intendierten Empfänger entschlüsselt werden. Laut MEGA sei jede Nachricht mit Ed25519-Signaturen versehen.

megachat

In regelmäßigen Abständen erneuern sich die Keys bzw. auch dann, wenn die Chat-Teilnehmer wechseln. Weitere Informationen zu den Keys sowie Strongvelope stellt MEGA für Interessierte unter diesem bzw. diesem Link mit allen Details bereit. Zudem gibt es auch noch einen neuen Authentifizierungsmechanismus, bei dem die User sich gegenseitig ihre Identität über die Eingabe eines speziellen Codes bestätigen – sollten sie sicher sein, dass ihr Gegenüber wirklich derjenige ist, welcher er vorgibt zu sein. Auch für dieses Procedere stellt MEGA nochmals eine detaillierte PDF-Datei bereit.

Auch wenn der Anbieter sehr von der Sicherheit des MEGAchats überzeugt zu sein scheint, will man in den kommenden Wochen und Monaten weitere Verbesserungen vornehmen. Beispielsweise will MEGA das Teilen von Inhalten und das Editieren von Nachrichten noch benutzerfreundlicher machen. Zudem sei ein „Whisper Mode“ geplant, der noch weitere Sicherheitsmaßnahmen ergänze. Für geheimniskrämerische Naturen sollte der überholte MEGAchat also einiges in petto haben.

Bildschirmfoto 2016-01-21 um 11.51.32

Ebenfalls erwähnenswert: die mobilen Apps haben ein Update bekommen, gerade Windows Phone profitiert hier, hat nicht nur eine neue Optik spendiert bekommen, sondern auch extrem viele Funktionen, die vorher fehlten. Man meint es also offenbar gut mit der Plattform. Die iOS-App hingegen hat nur ein paar kleine Tweaks erlebt und Android-Nutzer müssen sich noch gedulden, Version 3.0 soll in den nächsten Wochen aufschlagen.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1234 Artikel geschrieben.