Mango – Webdienste wie Programme starten

9. Juni 2008 Kategorie: Internet, Portable Programme, geschrieben von:

mangobox80x80pixel Prism und Adobe Air habe ich ja bereits erwähnt – aber Mango? Mango ist ein 500 Kilobyte kleines Programm, welches aus einer beliebigen Seite eine “Webanwendung” machen kann. Heisst: der Benutzer sieht keinen Browser und kann nur “sein Programm” ausführen. Man kann mit Mango sogar EXE-Dateien erstellen, die man dann einfach weitergeben kann – diese kann man mit einem Logo versehen und verschiedene Voreinstellungen (Menüs, Icons und weiteres).

Ich zeige das mal anhand von Googlemail. Zuerst erstellen wir eine neue Applikation.

sshot-2008-06-09-[18-15-44]

Dieser gibt man einen Namen – und logischerweise die Adresse.

sshot-2008-06-09-[18-16-58]

Danach startet die Anwendung schon.

sshot-2008-06-09-[18-17-31]

Im Tray – oder in der Anwendung unten links kann man nun Einstellungen vornehmen.

sshot-2008-06-09-[18-18-54]

sshot-2008-06-09-[18-20-08]

Nachdem man eine Exe erstellt hat, kann man diese weitergeben – der Benutzer hat nun keine grossen Möglichkeiten mehr:

sshot-2008-06-09-[18-22-19]

Geile Sache – vielleicht schauen sich das mal diejenigen an, die auch Prism benutzen. Man kann auch nach bereits erstellten Anwendungen suchen – oder eigene publizieren. Tolle Sache! Mango!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.