LINE Messenger mit 360 Millionen Nutzern, 2 Millionen mehr dank WhatsApp-Ausfall

26. Februar 2014 Kategorie: Mobile, Social Network, Windows Phone, geschrieben von:

Vom WhatsApp Server-Ausfall haben die alternativen Messenger stark profitiert. Dieser kam für die Konkurrenz zu einem denkbar günstigen Zeitpunkt. WhatsApp war gerade erst von Facebook gekauft worden, einige Nutzer wechselten allein durch diese Tatsache bereits. Als dann WhatsApp noch für 4 Stunden ausfiel, schnellten die Downloadzahlen der anderen in die Höhe. Telegram wurde von dem Ansturm überwältigt und hatte daraufhin selbst mit Problemen zu kämpfen, mit einem solchen Ansturm hatte keiner gerechnet. Auch der kostenpflichtige Messenger Threema bekam einen kräftigen Schub. Line profitierte ebenfalls und konnte durch den Ausfall 2 Millionen Neuanmeldungen verzeichnen.

Bildschirmfoto 2014-02-26 um 09.57.24

Line wird mittlerweile von 360 Millionen Nutzern weltweit eingesetzt und wächst kontinuierlich weiter. Im November 2013 waren es noch 300 Millionen Nutzer. Der Vorteil von Line gegenüber WhatsApp ist leicht zu erkennen: die Verfügbarkeit auf den Plattformen iOS, Android, Windows Phone, BlackBerry, Firefox OS, Nokia Asha, sowie Windows und OS X. Und nicht vergessen sollte man auch die coolen Sticker-Sets. Absolut massentauglich und nun vielleicht auch ein Geschäft für Nutzer des Messengers. Sieht Caschy vermutlich anders.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9383 Artikel geschrieben.