LINE Messenger mit 360 Millionen Nutzern, 2 Millionen mehr dank WhatsApp-Ausfall

Vom WhatsApp Server-Ausfall haben die alternativen Messenger stark profitiert. Dieser kam für die Konkurrenz zu einem denkbar günstigen Zeitpunkt. WhatsApp war gerade erst von Facebook gekauft worden, einige Nutzer wechselten allein durch diese Tatsache bereits. Als dann WhatsApp noch für 4 Stunden ausfiel, schnellten die Downloadzahlen der anderen in die Höhe. Telegram wurde von dem Ansturm überwältigt und hatte daraufhin selbst mit Problemen zu kämpfen, mit einem solchen Ansturm hatte keiner gerechnet. Auch der kostenpflichtige Messenger Threema bekam einen kräftigen Schub. Line profitierte ebenfalls und konnte durch den Ausfall 2 Millionen Neuanmeldungen verzeichnen.

Bildschirmfoto 2014-02-26 um 09.57.24

Line wird mittlerweile von 360 Millionen Nutzern weltweit eingesetzt und wächst kontinuierlich weiter. Im November 2013 waren es noch 300 Millionen Nutzer. Der Vorteil von Line gegenüber WhatsApp ist leicht zu erkennen: die Verfügbarkeit auf den Plattformen iOS, Android, Windows Phone, BlackBerry, Firefox OS, Nokia Asha, sowie Windows und OS X. Und nicht vergessen sollte man auch die coolen Sticker-Sets. Absolut massentauglich und nun vielleicht auch ein Geschäft für Nutzer des Messengers. Sieht Caschy vermutlich anders.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

30 Kommentare

  1. Auf welchem Markt hat der Wachstumszuwächse? Der Hauptmarkt liegt in Asien. Für mich kommt eine japanische Tochterfirma eines koreanischen Unternehmens mit Zensurliste des chinesischen App-Anbieters eh nicht auf’s Phone.

  2. Doctor Bob sein Schwager says:

    Und was genau davon kann Skype nicht? Wieso sollte ich mir noch einen Bullshit-Messenger installieren, der nicht mehr kann als ein längst ausgereiftes Produkt, das bereits so gut wie Jeder kennt?

  3. Was soll an LINE besser sein als an Viber? Wie sieht der direkte Vergleich aus?

    Nutze Viber auf dem Android-Smartphone, Tablet und am PC und bin sehr zufrieden. WhatsApp ist fast komplett abgelöst mittlerweile, genug Kontakte haben das schon.

  4. die gui von line wirkt ios6 altbacken. da nehm ich lieber einen europäischen anbieter.

  5. Ist wahrscheinlich eine ähnliche Luftnummer wie Threema. Habe mir die App mal installiert, nicht einmal 2% meiner Kontakte sind dort vertreten. Dazu kommt erschwerend, dass bei der iOS Version z.B. nicht einmal eine Vorschau der Nachrichten angezeigt wird im Lockscreen oder dem Kontrollcenter. Also jedes mal App extra öffnen… warten… und dann erst lesen wenn sich die App synchronisiert hat.

    So wird das nichts mit den Alternativen.

  6. Sascha Ostermaier says:

    @Dirk: Europa, Nord- und Südamerika.

    @Doctor Bob sein Schwager: Das musst Du wissen, warum Du Dir einen Bullshit-Messenger installieren solltest, da können wir Dir nicht helfen.

    Robek: Geschmackssache. Viber hab ich seit Ewigkeiten nicht mehr angeschaut, gefiel mir damals schon nicht. Wenn Du einen Messenger hast, mit dem Du zufrieden bist, warum solltest Du dann einen anderen nutzen?

  7. Mir geht es so langsam mit den Messengern echt auf den Senkel. Mittlerweile habe ich alleine 5 installiert um für alle möglichen Leute erreichbar zu sein. Hangouts, Skype, BBM, Whatsapp, Facebook. Ich weiß, ich weiß Konkurrenz belebt das Geschäft… aber der Smartphone Messenger Markt geht mir einfach nur noch auf die Nerven!
    Es gab mal eine Zeit, da hatte jeder MSN. Und langsam beginne ich das zu vermissen.

    • @Holger
      Der technische Hintergrund ist mir bewusst, ist mir persönlich aber egal, für mich zählt an der Stelle primär der erhebliche Komfortverlust da ich über einen Smartphone Messenger sowieso nur belanglose Informationen austausche.

  8. Morning|star says:

    der wahre gewinner ist doch *Quizduell* (habe ich jedenfalls bei mir im umfeld so den eindruck)

  9. Nur 2 Millionen Neuanmeldungen seit dem Whatsapp-Ausfall?

    Telegram bekam schon 5 Millionen Neuanmeldungen innerhalb von 18 Stunden. 😉

    https://twitter.com/telegram/status/437743435395514368

  10. @elknipso Das mit der Nachrichtenvorschau hat folgenden Grund: Unter iOS gibt es keine Möglichkeit, die verschlüsselten Nachrichten im Hintergrund zu entschlüsseln.
    Für mich ist Threema mit Abstand die beste und sicherste App. Meine Kontaktliste füllt sich stetig.

  11. Herr Hauser says:

    Ich habe immer noch WhatsApp drauf. Ich lasse mich von dieser dämlichen Hysterie und die immer propagierten Zahlen wie toll und erfolgreich alternative Messenger jetzt plötzlich sind, nicht anstecken.

  12. Sascha und sein Line immer. Der macht doch auch nichts besser als Whatsapp außer nicht zu Facebook zu gehören.

  13. Ich mag Line und mochte es schon immer.
    ca. 90% meiner Kontaktliste sind aber Taiwaner (wo es einfach jeder nutzt), bei den anderen sind es andere Asiaten oder Spanier.
    Zumindest in meiner Kontaktliste hat sich seit dem Whatsapp-Medienrummel bei Line nichts getan.
    Schade eigentlich. Ich finde, Line hätte auch in Deutschland mehr Aufmerksamkeit verdient.

  14. sehe das ähnlich wie Doctor Bob sein Schwager. Ein weiterer China-Messenger den keiner braucht.

  15. @Herr Hauser, Respekt! Du bist echt cool! Erzähl uns doch bitte mehr aus deinem belanglosen Leben!

    Danke für den Artikel, Sascha. Das Geschäftsmodell ist ja ähnlich wie bei WeChat. Die haben laut Handelsblatt Einen Umsatz von 800 Mio Euro gemacht. Funktioniert anscheinend. Und besser, als wenn die Daten der User das Hauptgeschäft ist.

  16. TextSecure 2.0 > Rest

    Warum wird dieser nicht vorgestellt. Mit Cyanogenmod hat man auch einen starken Partner im Hintergrund. DIe Version 1.0 ist ja schon länger im Rom implementiert, mit der man aber nur SMS verschlüsseln konnte.
    Seit paar Tagen gibt es die Version 2.0, mit den Funktionen eines vollwertigen Messengers.

    Merkmale:
    Opensource (Smartphone-App bis hin zum Transport-Server!): GPLv3
    Verschlüsselung:
    – Ende-zu-Ende: Axolotl Ratchet (OTR-Derivat)
    -Client-Server: SSL/TLS
    – Authentifizierung: Ja
    – Abstreitbarkeit: Ja
    -Perfect Forward Secrecy (PFS): Ja

    Bildnachrichten: Ja
    Gruppenchat: Ja
    Asynchrone Kommunikation: Ja
    Übertragung des Telefonbuches: Nur als Hash

    Für iOS soll es die nächsten Tag ebenfalls releast werden. Zudem ist eine Desktop Version geplant.

    Hier ein Quervergleich sämtliche Messenger:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_mobilen_Instant-Messengern

  17. Ich sage den Satz *ich habe nichts zu verbergen* trotzdem? Die Hysterie ist doch völlig überzoge und die meisten sind doch inkonsequent. Handy nutzen und an Datensicherheit glauben. Whats app meiden, aber Facebook nutzen. Keine Daten ins Netz senden funktioniert momentan nur ohne jegliches Gerät. Da gibt es aktuell einen guten reicht in der CT. Und mal ehrlich, abgesehen von geschäftlichen Daten, läuft in diesen Messengern sowieso nur Blub.
    Ich bin selber bin nicht so kritisch mit meinen Daten, gestehe aber auch jedem seine Meinung.

  18. threema und line beide wegen nichtgefallen wieder deinstalliert. whatsapp ist am funktionalsten aber stellt meine daten, bilder und bald auch telefonate facebook zur verfügung mit werbungs- und veröfentlichungsmöglichkeiten, daher account gelöscht. telegram ist fast wie whatsapp, super bedienbar und mittlerweile weit verbreitet unter meinen kontakten, keine veröffentlichungen meiner daten in sicht und deutlich sicherer aus vielen gründen die man ergoogeln kann. der zulauf hat gute gründe

  19. Mir gefällt Threema außerordentlich gut. Ich könnte mir einen kompletten Wechsel durchaus vorstellen… Nur leider die Nutzerzahl ist einfach noch zu gering….

  20. Och Leute:

    „Ähhh den nutzt ja keiner – deshalb gleich wieder runter gehauen!“ – wenn ich dieses kindische Gejammer immer lese!

    Bleibt da einfach bei einem drin – guckt nach ein paar Tage noch mal rein – und ihr werdet sehen, wieviele Euer Leute da hängen bleiben.

    Und der nächste WA-Ausfall oder Datenschutzskandal spült Euch die nächsten Freunde an……

  21. Fakt ist dass Whatsapp jetzt locker Leute bezahlen kann für die Benutzung. Man braucht nur ein paar beliebte Personen mit vielen Kontakten engagieren, die nur Whatsapp benutzen, das setzt sich wie eine Lawine fort mit der Benutzung. So läuft es doch. Man geht in die größten Clubs einer Stadt und heuert die bestaussehensten Mädels an für den Job.

    • @knut
      Ich kann Dir versichern so läuft das nicht :). Die Wirkung würde auch schnell verpuffen daher wäre das sinnlos.

    • Zum Thema Line Messenger. Das Ding kann man sich sparen ganze 0 Nutzer aus meiner gesamten Kontaktliste. Selbst bei Threema waren wenigstens 5 Leute was immer noch sehr, sehr wenig ist im Vergleich zu Whatsapp.

      Die große Nutzerabwanderung bei Whatsapp die immer gerne suggeriert wird, hat also nicht stattgefunden und wird es auch nicht. Ich lasse zumindest Threema bei mir noch parallel eine Weile laufen, aber denke nicht, dass sich an der Verbreitung nennenswert etwas ändern wird. Zudem bietet Threema prinzipbedingt leider einige deutliche Komforteinschränkungen bei der iOS Version wie z.B. eine nicht vorhandene Textvorschau bei eingehenden Nachrichten was seine Verbreitung auch nicht attraktiver macht.

  22. Nachtrag:

    Ich meinte oben den Telegram Messenger und nicht Line. Kann den Beitrag leider nicht mehr editieren.

  23. @Wolf
    „Warum wird dieser nicht vorgestellt.“
    Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Eine wäre, dass Sascha und Caschy den Vorteil dieses Messengers nicht verstehen, aber das ist unwahrscheinlich, die beiden sind ja nicht blöd.
    Es könnte an der wahnsinnigen Verbreitung liegen… Ich habe den Dienst auch mal installiert, und oh Wunder, drei Kontakte nutzen es. Das sind zwar mehr als bei Threema (o.ä.) und bei Telegram, aber noch über 60 weniger als bei WhatsApp. Allerdings wäre das, da bin ich mir sicher, auch beim Asia-Müll Line nicht anders, also auch unwahrscheinlich.
    Es wäre möglich, dass die anderen Alternativen, die hier vorgestellt wurden, Geld bezahlen… zugegebener Maßen die unwahrscheinlichste Möglichkeit. 🙂
    Vielleicht plappern Caschy und Sascha auch einfach die übrigen News-Seite nach. Unwahrscheinlich, da sogar Heise TextSecure bereits erwähnte, also, unwahrscheinlich.
    Bleibt noch die Möglichkeit, dass Caschy und / Sascha TextSecure installierten und testen und feststellten, dass es nichts taugt, und ihre Lese daher nicht informierten. Das halte ich offen gestanden für die wahrscheinlichste Variante. Vielleicht ist ihnen auch nicht entgangen, dass es NUR auf Android läuft, und damit, anders als die meisten anderen Alternativen, nicht systematisch schon 1/3 aller Kontakte ausklammern. Den ganzen Crap verwendet niemand, weil er sich nicht durchsetzt, TextSecure verwendet niemand, weil es gar nicht alle nutzen können, selbst wenn sie es wollten. Im Moment ist TextSecure einfach zu stark eine Insellösung.

  24. Ob Line, Threema, Telegram oder sonst was. Wenn man mit seinen Kontakten bereit ist umzuziehen, tut man das einfach. Wenn man das gemacht hat ist die Trennung von WhatsApp gelaufen. Weil aber manche Kontakte einfach nicht umziehen wollen, aus irgendwelchen Gründen auch immer, ist es deren Problem. Dies sollte aber nicht als Argument herhalten, dass man dann doch lieber bei WhatsApp bleibt. Wer nicht wechseln will soll halt bleiben wo er will, mit entsprechenden Abstrichen.

  25. @Wolf: Wenn ich mich da nicht mit meiner Telefonnummer registrieren müsste, würde ich das auch weiterempsehlen. So eher nicht.
    Mal sehen was die in der App in Zukunft noch bringen.

  26. http://www.test.de/WhatsApp-und-Alternativen-Datenschutz-im-Test-4675013-0/

    Zahlen LINE und Telegramm oder schmollt hier einer mit nem Windows-Phone?

  27. Ich hab mir neben WhatsApp (ca. 50 Kontakte) den Telegram Messenger (aktuell 8 Kont.) heruntergeladen. Meine wichtigsten Kontakte konnte ich ermutigen rüber zu Telegram zu ziehen. Was mich Abends beim Surfen mit meinem Tablet immer störte bietet mir Telegram: Es läuft auch ohne Simkarte (Tablets…) und am PC nutze ich die Chrome-Erweiterung, funkt alles klasse; das Smartphone kann sich schön in der Ladeschale ausruhen ;). Obwohl ich noch nie ein Facebook-Konto hatte, möchte ich mich schon so weit es geht von WA entfernen. Der Gedanke, daß jetzt in Europa ca. 40-50 Prozent des persönlichen Nachrichtenverkehrs durch die Hände von Mark Zuckerberg und seinen Unternehmen fließen sollen gibt mir doch sehr zu denken…! Securechat bei Telegram, Threema und anderen – hin oder her, wirklich dicht ist davon keiner und sowas wie Anonymität wird es, sobald man Daten egal wie ins Internet sendet, niemals geben.
    Ob mir eine gewisse Streuung von Nutzerdaten, ähnlich wie ein gutes Aktienportfolio, mehr Sicherheit (oder Anonymität) im Netz bringt ist wohl ein Wunschdenken meinerseits.

    Seltsam, so viele SMS wie in der letzten Woche habe ich seit Jahren nicht mehr bekommen.