LG: webOS 3.0 für TV-Geräte kommt zur CES 2016

22. Dezember 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_lgLG stattet seine Smart TVs seit 2014 mit webOS aus, ein System, das gut bei den Nutzern anzukommen scheint. Zur CES 2016 in Las Vegas wird LG natürlich auch neue TV-Geräte im Gepäck haben, diese werden dann mit der mittlerweile dritten Version des Systems – webOS 3.0 – ausgestattet sein. webOS 3.0 bringt dabei neue Funktionen und Inhalte auf die Geräte. Ob es auch ein Update für ältere Geräte geben wird, teilt LG aktuell noch nicht mit. Bei webOS 2.0 gab es auch für ältere Geräte (aber nicht alle) Updates, eventuell verfährt LG diesmal ähnlich.

LG_webOS3

Drei neue „Magic“-Funktionen gibt es mit webOS 3.0. Magic Zoom vergrößert Bildschirminhalte auf Wunsch, seien es Objekte im Bild oder Buchstaben. Der Zoom soll ohne Qualitätsverlust einsetzbar sein. Die Magic Mobile Connection sorgt für eine einfache Verbindung zwischen Smartphone und TV-Gerät, sodass man seine mobilen Apps auch auf dem großen Bildschirm nutzen kann. Die Magic Remote von LG hat eine zusätzliche Taste erhalten, die für die Steuerung von Settop-Boxen verantwortlich ist.

Channel Plus soll den Weg zu neuen digitalen Inhalten freiräumen. Ein benutzerfreundliches Format für Over-the-Top-Inhalte, wie sie zum Beispiel von Bloomberg oder dem Wall Street Journal bereitgestellt werden. Diese Inhalte kann man parallel zum TV-Programm nutzen, sie lassen sich zudem auch per App steuern, so lassen sich auch On-Screen-Widgets mit Empfehlungen nutzen.

Außerdem gibt LG einen Überblick über weitere Funktionen:

– Channel Advisor – analysiert Sehgewohnheiten und zeigt auf dieser Basis Informationen zu kommenden Sendungen auf häufig angeschauten Programmkanälen an

– Multi-View – ermöglicht z. B. das gleichzeitige Anschauen zweier unterschiedlicher TV-Kanäle oder auch eines TV-Kanals und eines Blu-ray- Films

– Music Player App – streamt Musik über die webOS 3.0 TV-Lautsprecher, selbst bei ausgeschaltetem Fernseher

– Aktualisierte My Channels- und Live-Menü-Funktionen sind mit neuen Unterfunktionen jetzt noch nützlicher für die intuitive Bediendung des Smart-TVs

– IoTV App – ermöglicht die Steuerung smarter Haushaltsgeräte von LG und anderen mit LG IoTV kompatiblen Herstellern über den TV-Bildschirm

Das klingt alles nicht uninteressant, gerade die IoTV-App scheint mir sehr sinnvoll zu sein, falls man seinen Haushalt schon mit smarten Geräten ausgestattet hat. Was webOS 3.0 aber auch deutlich zeigt: Lineares Fernsehen spielt immer weniger eine Rolle. Inhalte on demand, wenn der Nutzer Zeit dafür hat, nicht wenn ein Sender meint ausstrahlen zu müssen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8763 Artikel geschrieben.