LG Mosquito Away TV: Fernseher soll fliegenden Plagegeister fernhalten

18. Juni 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

lg logoMit einer zumindest gedanklich simplen Lösung will LG seinen Käufern in Indien helfen, sich vor Moskitos zu schützen. Wobei schützen vermutlich das falsche Wort ist. Denn die verwendete Technologie sitzt in LGs neuer Generation von Fernseher, die exklusiv für den indischen Markt entwickelt wurde. Allein in Neu Delhi gab es im letzten Jahr über 16.000 registrierte Fälle von Denguefieber, einer Tropenkrankheit, die verdammt fies verlaufen kann. Die Überträger sind Moskitos, welche den Erreger von Müllbergen und stehenden, siechenden Gewässern mitschleppen und die sich auch noch enorm schnell vermehren.

LG hofft nun, dass ihre neuen Fernseher den Menschen in Indien gegen die Biester helfen können. Denn als Abschreckmaßnahme dient hier ein in den Fernseher integriertes Modul, welches Ultraschall aussendet und die Moskitos so fernhalten soll. Dabei würden keinerlei schädliche Strahlungen vom Gerät ausgegeben. Außerdem würde auch keine Form von Chemikalie Verwendung finden in dieser Technologie, was bedeutet, dass das Modul niemals neu befüllt werden müsste. Zudem funktioniert die Technik auch wenn das Fernsehgerät ausgeschaltet ist.

L_Mosquito_Away

Die betroffenen Menschen werden sich vermutlich nicht an den Ultraschallemissionen stören, denn alles ist besser, als von so einem verseuchten Moskito attackiert und angesteckt zu werden. Die Fernseher werden in Indien entwickelt und hergestellt.

Neu sei die Technik keineswegs, LG selbst hat diese bereits 2014 in einigen Klimageräten verbaut und so schon einmal testen können. Das TV-Modell mit 80 cm-Diagonale soll rund 400 $ kosten, die 108 cm Variante immerhin 707 $. Warum LG nicht direkt in alle im Land erwerbbaren Geräte diese Technologie verbaut, bleibt indes fraglich. So bleibt immer noch ein fader Beigeschmack, dass man sich mit dem Leid der Menschen noch eine zusätzliche „Mark“ verdienen wollen könne.

(via TheNextWeb)


Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 913 Artikel geschrieben.