Let’s race: Asphalt 8 kostenlos, CSR Classics und F1 Challenge erschienen

20. Oktober 2013 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von:

Freunde des gepflegten Rennspiels können Ihre iOS-Devices mit reichlich Futter bestücken. Wird im Idealfall bei einem Rennspiel auf Realismus gesetzt, haben die heutigen drei Titel nur einen entfernten Bezug zur Realität. Spaß machen sie trotzdem, vor allem, wenn man den Spaß kostenlos erhält. Als App der Woche in Apples AppStore macht Asphalt 8: Airborne von Gameloft den Anfang.

Asphalt 8: Airborne
Asphalt 8: Airborne
Entwickler: Gameloft
Preis: Kostenlos+
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot
  • Asphalt 8: Airborne Screenshot

Teuer ist der Arcade-Racer von Gameloft auch nicht, wenn er nicht kostenlos angeboten wird. Das hat auch einen Grund, als Paymium-Game kommt das Spiel zusätzlich mit In-App-Käufen daher. Diese muss man nicht tätigen, man kann auch ohne diese coole Rennen fahren. Grafisch ist das Game ganz vorne, spielerisch macht es ebenfalls Spaß, allerdings nur, wenn man sich bewusst ist, dass es sich nicht um eine Rennsimulation handelt. Ist noch bis mindestens Donnerstag kostenlos, den Download bereut man sicher nicht.

CSR Classics
CSR Classics
Entwickler: NaturalMotion
Preis: Kostenlos+
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot
  • CSR Classics Screenshot

CSR Classics ist der Nachfolger des unglaublich erfolgreichen CSR Racing. In zahlreichen Rennen müsst Ihr Eure Karre gut genug gepimpt haben, um die Preisgelder abzustauben. Das Spiel sit grundsätzlich kostenlos, allerdings findet man auch hier viele Möglichkeiten, Geld in den In-App-Käufen zu lassen. Hier zahlt sich Geduld und Beherrschung aus. Wer nicht darauf aus ist, auch das letzte Fahrzeug sein eigen zu nennen, kommt auch ohne Käufe gut klar. Die Rennen sind simpel gehalten. In bester Drag-Racing-Manier muss man nur zum richtigen Zeitpunkt schalten, um die Rennen zu absolvieren.

F1 Challenge steckt im AppStore katastrophale Rezensionen ein, weil es anscheinend nicht so gemacht ist, wie es sich viele vorgestellt hatten. Anstatt fancy 3D-Cockpit-Ansicht blickt der Spieler von oben auf die Strecke, gelenkt wird per Fingerwisch auf der Seite des Displays. Ist nicht jedermanns Sache, macht aber irgendwie trotzdem Spaß. Das Game lässt sich auch ohne Probleme durchspielen, alle Sterne zu holen ist allerdings eine größere Herausforderung als gedacht. Den Preis des Spiels macht wohl vor allem die offizielle Lizenz aus. Echte Fahrernamen und Rennboliden der Saison 2012 stehen im Game zur Verfügung. Wer einmal Lust hat, ein etwas anderes Rennspiel zu zocken, kommt hier sicher auf seine Kosten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.