Last.fm geht die Puste aus

13. Dezember 2012 Kategorie: iOS, geschrieben von:

Neuigkeiten von Last.fm. Dem Dienst scheint langsam die Luft auszugehen – oder vielleicht will man den ganzen Vorgang „gesund schrumpfen“ nennen. Aktuell gibt man im Hausblog bekannt, dass die Desktop-Software, die bislang Zugriff auf die kostenlosen Funktionen von Last.fm gibt, zum Premium-Feature wird. Heißt: Kein Premium, kein Desktop-Player. Dies war in einigen Ländern schon vorher der Fall, lediglich die USA, England und Deutschland sind nun „nachgezogen“ worden.

Last.fm Logo_Snapseed

Nun kommt es, man schreibt: Kanada, Australien, Neuseeland, Irland und Brasilien gibt es keine bedeutenden Änderungen an unserem Dienst. In allen anderen Ländern bieten wir ab diesem Datum leider keinen Radio-Dienst mehr an. Der Grund? Die bisherige Arbeitsweise ist nicht wirtschaftlich. Wer Last.fm-Radio hört, der kann dies ab dem 15. Januar nur noch auf der Webseite kostenlos hören. Ich unke mal: der Dienst liegt auf dem Sterbebett, da viele, viele Dienste Musik- und Radiostreams anbieten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.