iOS 8 und OS X bekommen neue Foto-App, iCloud-Speicher-Preise purzeln

2. Juni 2014 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von:

Mit iOS 8 wird auch eine neue Foto-App Einzug in die iOS-Geräte erhalten. Mit ihr lassen sich Fotos nach Aufnahmeort, Aufnahmedatum oder Album durchsuchen. Auch sind alle Fotos in Verbindung mit der iCloud Fotomediathek auf allen Geräten einsehbar. Fotomediathek klingt dabei ein bisschen nach erweiterter Fotostream, der bisher auf die akuellsten 1.000 Fotos begrenzt war, dafür aber auch nicht auf den iCloud-Speicherplatz angerechnet wurde.

Foto-App_iOS8

Da die Fotos in der iCloud Mediathek sehr wohl auf diesen Speicherplatz angerechnet werden, wird es auch eine neue iCloud-Speicherpreis-Struktur geben. 5 GB gibt es weiterhin kostenlos, 20 GB kosten 0,99 US-Dollar pro Monat, 200 GB gibt es für 3,99 US-Dollar pro Monat. Speicherpläne wird es bis 1 TB geben. Zum Vergleich, heute zahlt man für 20 GB zusätzlichen iCloud-Speicher 32 Euro pro Jahr, also fast das Dreifache von dem, was künftig zu zahlen ist.

Das besondere an der iCloud Mediathek: Fotos werden in Originalgröße in der iCloud gespeichert, ebenso wie Videos. Um auf dem Gerät Speicher zu sparen, werden dort Fotos und Videos optimiert gespeichert und verbrauchen so weniger Speicherplatz auf dem Gerät. Klingt vielversprechend, ob sich das in der Praxis auch so bemerkbar macht, muss sich zeigen.

Die Foto-App bekommt auch neue Bearbeitungsfunktionen, die die Optimierung von Fotos vereinfachen und verbessern. Wendet man Optimierungen oder Filter an, kann dies jederzeit rückgängig gemacht werden, das Original bleibt stets erhalten (ist auch jetzt schon so).

Auch für OS X Yosemite wird es eine neue Foto-App geben. Diese soll dann Anfang 2015 erscheinen und die gleichen Funktionen bieten wie die iOS-App.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.