Internet.org: Initiative bringt Internet mit Zugriff auf Facebook, Wikipedia und Co nach Sambia

31. Juli 2014 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von:

Was macht eigentlich Internet.org? Das im letzten Jahr an den Start gegangene Projekt setzt sich unter anderem aus den Firmen Facebook, Ericsson, MediaTek, Nokia, Opera, Qualcomm und Samsung zusammen. Die steile Aussage: Internet überall und für alle, schließlich haben laut Aussagen der Initiatoren noch immer zwei Drittel der Menschheit keinen Zugang zum Internet.

Bildschirmfoto 2014-07-31 um 10.40.25Nun hat sich Facebooks Mark Zuckerberg zu Wort gemeldet und dieser holt gleich einmal etwas greifbares aus der Tasche – eine App. Diese App können erst einmal Menschen aus Sambia nutzen. Hier haben laut Mark Zuckerberg 15 Prozent der Menschen Zugang zum Internet.

Geht man von Bevölkerungszahlen aus dem Jahr 2012 aus, dann bedeutet dies, dass derzeit nur rund 2,1 Millionen Menschen in Sambia, dem ehemalige Nordrhodesien, Zugriff auf das Internet haben. Sofern Menschen dieser Region ein entsprechendes Smartphone oder FeaturePhone haben, zudem über den Anbieter Airtel telefonieren, dann können mittels Internet.org-App einige Internetdienste genutzt werden.

Hierzu gehört der Wetterbericht, Facebook, die Providerseite von Airtel, eine Jobseite, Wikipedia, die Women Rights-App, der Messenger von Facebook und einige andere. Wer aus dieser Begrenzung raus will, der muss zahlen – die anderen Dienste sind allerdings frei.

Was ich dazu sage? Ich schrieb es ja schon einmal:

Ich finde es klasse, hier darf man natürlich nicht unsere verwöhnte Welt betrachten, sondern einfach die Verbindungsmöglichkeiten, ja sogar vielleicht den politischen Impact, den eine solche Initiative haben kann. Es ist ja nicht nur so, dass man Zugang zum Internet hat, um Farmville zu spielen, im besten Fall hat man Zugang zu anderer Menschen Meinung und zu Wissen. Für die Entwicklung unserer Welt ein nicht ganz unwichtiger Aspekt. Ich möchte in einer Welt leben, in der alle Menschen die gleichen Chancen haben.

Doch man wird auf Schwierigkeiten stoßen, soviel wird sicher sein. Noch immer gibt es viele Gebiete auf unserem Planeten, die keinen Zugang zu Strom oder sauberem Wasser haben. Solange Medizin, Nahrung und Co wichtiger sind, wird auch das Internet nicht an Bedeutung gewinnen können.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.