IntenseDebates für jeden (Blogger)

16. November 2008 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Vorab ganz kurz: WordPress 2.7 ist in mit der dritten Beta erschienen – und die Kommentarfunktionen werden sich wohl nicht mördermäßig ändern – denn man hat ja IntenseDebates im September gekauft. Eine Firma, die Kommentare in euren Blogs quasi extern verwaltet (siehe dieser Beitrag). Ich hatte von Anfang an einen Account und habe mir das Projekt immer mal wieder angesehen. Was kann es? Ihr könnt eure Kommentare extern verwalten und habt dafür bei IntenseDebates ein Administrationspanel. Alte Kommentare werden automatisch importiert – und alle, die neu hinzukommen könnt ihr automatisch mit eurer Datenbank synchronisieren lassen. So hättet ihr die Möglichkeit bei Nichtgefallen das Plugin einfach zu deaktivieren und keine Kommentare zu verlieren.

Weitere Vorteile sind, dass Kommentare bewertet werden können. Auch kann man es einstellen, dass ein Button zum Melden eines Kommentares erscheint – ideal für Blogs mit vielen Kommentaren, in denen eventuell rechtlich bedenkliches vorkommt.

IntenseDebates kann entweder im Hintergrund arbeiten und optisch nicht in Erscheinung treten (dann sehe ich persönlich nicht viel Sinn darin) oder man kann das vorgefertigte Layout nehmen. Auch kann man jetzt ohne Änderung an den Templates auf einzelne Kommentare antworten – ist klasse für die Übersichtlichkeit – man sieht halt, wer wem auf was geantwortet hat. Hier mal ein paar Screenshots:

Ich habe IntenseDebates mal testweise im MozillaBlog eingebaut – da dort bisher nicht so viele Kommentare geschrieben wurden (der Import dauert ja ein wenig). Wer interessiert ist, der kann sich das ja mal in diesem Beitrag im MozillaBlog anschauen und hier seine Meinung hinterlassen.

Ich persönlich bin überzeugt davon – wollte mir aber noch eure Meinung einholen – ihr wisst ja, das Wissen der Masse ist meist immer besser ;)

Übrigens IntenseDebates ist keine geschlossene Beta mehr, jeder Blogger kann sich anmelden und es nutzen. Für WordPress gibt es ein Plugin, aber auch Blogger und Typepad werden unterstützt. Auch die native Codeeinbindung ist möglich.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17339 Artikel geschrieben.